Eine externe Festplatte ist mehr als hilfreich

Heute ist es ganz normal, dass sehr viele Daten gespeichert werden. Da kann der Platz auf einer Festplatte schnell zur Neige gehen, gerade wenn dann noch umfangreiche Spiele auf dem Computer sind. Damit wieder mehr Platz auf der Festplatte frei wird, ist nicht gleich ein neuer Computer notwendig.

Sollte sich jeder eine zusätzliche Festplatte für den Computer kaufen?

Diese Frage ist nicht immer leicht zu beantworten, da es natürlich noch andere Speichermedien für den Computer gibt. Allerdings könnte eine externe Festplatte doch die Arbeit erleichtern, da diese in der Regel sehr schnell arbeiten. Bei einer DVD sieht das meistens etwas anders aus, wobei viele Notebooks dafür nicht vorgesehen sind. Diese besitzen nicht einmal ein Laufwerk, wodurch diese Möglichkeit nicht vorgesehen ist. Natürlich könnte hier auch ein externes Laufwerk genutzt werden, was dann viele wegen der langsamen Laufgeschwindigkeit nicht möchten. Eine Festplatte die separat angeschlossen werden kann, ist hier meistens viel schneller. So können Daten auf diese Festplatte ausgelagert werden, wodurch der Computer wieder wesentlich schneller arbeitet. Denn auch das ist eine Folge von zu vielen Daten auf dem Computer, dieser wird mit der Zeit immer langsamer. Doch eines sollte vor dem Kauf einer solchen separaten Festplatte vorher ermittelt werden. Dazu gehört wie schnell diese arbeitet und wie groß die Speicherkapazität ist. Erst danach kann jemand einen Vergleich machen, wo dann die besten Festplatten getestet wurden. Eine dieser Festplatten wurde sogar von Stiftung Warentest einmal genauer unter die Lupe genommen. So wurden hier die Geschwindigkeit gerade beim Speichern und Suchen der benötigen Daten untersucht.

Kritisch bleiben ist wichtig

Natürlich behauptet jeder, dass er die beste und günstigste separate Festplatte im Angebot hat, doch das sollte jeder für sich nochmals überprüfen. Dabei ist es immer wichtig, dass der ausgesuchte Medienträger auch zu dem eigenen Computer passt. Ebenfalls gibt es häufig schon Festplatten die formatiert sind, was natürlich einen Arbeitsschritt sparen kann. Das ist kein Muss, sondern das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Wichtig ist hierbei nur, das die Festplatte nicht zu langsam ist, was dann den Spaß richtig verderben kann. Genau das kann in so einem Vergleich ebenfalls schnell ersichtlich werden, da auch die Tester dort auf diese Geschwindigkeit geachtet haben. Gerade wann auf der Festplatte Filme oder Spiele ausgelagert werden sollen, ist die Laufgeschwindigkeit sehr wesentlich. Selbstverständlich spielt die Kapazität eine ebenso große Rolle, damit der Computer sich wieder um wichtigere Daten kümmern kann. Denn wenn die Festplatte zu voll ist, dann wird auch der PC oder das Notebook mit der Zeit immer langsamer. Daher schadet so eine Festplatte nicht, da diese auch nicht ständig angeschlossen sein muss. Daten können so sicher aufbewahrt werden, genauso wie andere wichtige Dinge.

Fazit:

Wenn der Computer immer langsamer wird, könnte das an zu vielen Daten auf der Festplatte liegen. Daher sollte jeder darüber nachdenken, wie er die interne Festplatte entlasten kann. Denn niemand wartet gerne auf den Computer, bis der endlich mal alles durchsucht hat. Daher sind solche externen Festplatten die ideale Lösung, gerade wenn es sich um große Datenmengen wie Filme handelt.

Wie kann man seine Konzentration steigern?

Beim Arbeiten kommt jeder Mensch in die Phase, in der er sich nicht mehr richtig konzentrieren kann. Natürlich ist in diesen Momenten eine Pause sehr wichtig, aber nicht immer möglich. Wer noch mehr Tipps braucht, um sich besser zu konzentrieren und damit seine Arbeiten besser erledigen zu können, der kann diesen Artikel lesen.

Wann sinkt die Konzentration?

Der Kopf ist irgendwann so voll und da ist es kein Wunder, wenn entweder kein Lernstoff mehr Platz hat oder die Excel-Tabelle zu Fragezeichen im Kopf führt. Je nach Meinung von Experten sinkt die Konzentration meist schon nach unter einer Stunde ab. Dementsprechend wäre es sehr wichtig, dass sich Menschen hier eine Pause gönnen.

Das Absinken der Konzentration kann man durch folgende Punkte feststellen:

  • Es schwirren immer mehr neue Gedanken im Kopf herum, die rein gar nichts mit der gerade zu erledigenden Aufgabe zu tun haben.
  • Die Ablenkungswahrscheinlichkeit wird immer höher, sodass sogar das Zwitschern des Vogels draußen für eine abnehmende Konzentration sorgt.
  • Müde Augen, die sich nicht mehr richtig auf den Bildschirm oder auf das Buch konzentrieren können.

Wenn diese Punkte auftreten, dann sollte man sich eine Pause gönnen. Egal, ob diese schon nach 30 Minuten oder erst nach zwei Stunden ist – wichtig ist, dass man auf die körpereigenen Signale hört.

Wie kann die Konzentration gesteigert werden?

Passende Musik

Es gibt zahlreiche Beats und Songs auf YouTube beispielsweise, die die Konzentration beim Lernen oder Arbeiten unterstützen sollen. Wer möchte, kann dies ausprobieren. Das Anhören dieser Songs macht noch mehr Spaß, wenn man sie über spezielle Lautsprecher anhört. Wenn PC Lautsprecher zum Einsatz kommen, dann steigt die Tonqualität deutlich an. So profitieren Menschen, die sich die Songs anhören, auch von einem höheren Effekt der Musik auf den eigenen Körper. Hier können sich Neugierige ein wenig ausprobieren. Nicht jeder Mensch nämlich reagiert auf dieselben Beats gleich. Während die einen lieber schnelle und rhythmische Musik mögen, sind für andere ruhige instrumentale Songs besser.

Gute Tipps für Kinder erfahren Leser hier: https://praxistipps.focus.de/konzentrationsuebungen-fuer-kinder-die-5-besten-tipps_118126.

Sauberes Umfeld

Wer sich konzentrieren möchte, der sollte darauf achten, dass der Schreibtisch bzw. das Büro sauber sind. Menschen, die sich sehr leicht ablenken lassen, tun sich schwer, sich in einem Umfeld zu konzentrieren, in dem es sehr unordentlich und dreckig ist. So sollte man sich vorher kurz Zeit nehmen, alles zu säubern, und dann mit der Arbeit beginnen.

Keine Ablenkung

Ein nächstes wichtiges Thema in Bezug auf die Konzentration ist die Ablenkung. In der heutigen Zeit, in der wir immer erreichbar sein müssen, wird das Handy nur selten beiseitegelegt. Wer aber konzentriert und vor allem auch nachhaltig arbeiten möchte, der sollte es weglegen. Am besten ist es, wenn es im Flugmodus auf dem Schreibtisch liegt oder einfach komplett in einem anderen Raum oder in der Jackentasche. So ist die Versuchung gering, dass man auf das Display starrt, sich bei Instagram einloggt oder seinen Partner anruft.

Daneben können auch andere Faktoren für Ablenkung sorgen. Ein offenes Fenster, wenn es draußen laut ist, kann sich durchaus störend auswirken.

Regelmäßige Pausen

Um die Konzentration möglichst hochzuhalten, müssen regelmäßige Pausen gemacht werden. In welchem Abstand diese passend sind, muss jeder für sich herausfinden. Die einen brauchen bereits nach einer halben Stunde eine Durchatempause, während andere über zwei Stunden konzentriert arbeiten können. Wenn aber die oben genannten Punkte zutreffen, dann ist es Zeit, eine Pause einzulegen. Viele Menschen stellen sich auch einen Wecker und arbeiten 50 Minuten und machen dann 5 Minuten eine Pause usw.

Wer möchte, kann diese Methoden ausprobieren. Die Intervalle können natürlich beliebig abgeändert werden. So weiß man, dass man eine gewisse Zeit konzentriert sein muss und dann eine Pause einlegt.

Frische Luft

Personen, die sich lange konzentrieren müssen, sollten in der Zwischenzeit immer mal wieder an die frische Luft gehen. Insbesondere Bewegung im Freien tut dem Gehirn gut. Dadurch, dass bei der Bewegung andere Gehirnhälften belastet werden, kann der Bereich, der für die Konzentration zuständig ist, abschalten. Ein Spaziergang oder eine Joggingrunde ist vorteilhaft, um wieder fokussiert zu arbeiten. Bewegung in der Mittagspause ist auch dann toll, wenn man abnehmen möchte und diese Einheiten in den stressigen Alltag gut integrieren möchte.

Geburtstagswünsche aus der Ferne versenden

Leider kommt es oft vor, dass Freunde und Verwandte in größerer Entfernung wohnen. Dann hat man oft nicht die Gelegenheit, sie direkt an ihrem Geburtstag überraschen zu können. Da sich die meisten Menschen aber immer über eine kleine Überraschung freuen, kann man ihnen einfach per Post ein Geschenk zukommen lassen.

Die meisten Frauen freuen sich immer über einen schönen Blumenstrauß, aber kann dieser einfach per Post verschickt werden? Inzwischen gibt es tatsächlich Unternehmen, die Sträuße zu allen Anlässen zu Personen nach Hause schicken. Kennt man die Adresse, kann man ihnen so einen einzigartigen Gruß zukommen lassen.

Blumen sind immer im Trend

Blumen werden immer ein Geschenk sein, womit man anderen Menschen eine Freude machen kann. Dabei kommt es vor allem auf die individuelle Note an. Bei dem Geburtstagskind kommt dann nicht nur der Blumenstrauß an, sondern auch die passenden Geburtstagswünsche.

Bei vielen Anbietern kann bei der Bestellung auch eine schöne Grußkarte ausgefüllt werden. Diese kann individuell gestalten werden und wird zu den Blumen dazugelegt.

Wo findet man wirklich hochwertige Blumen? Oft hat man Bedenken, dass die Blumen gar nicht mehr frisch und schön ankommen. Bei Regionsflorist bekommt man wirklich frische Sträuße. Darüber hinaus wird das Versprechen einer siebentägigen Frischegarantie gegeben.

Hier findet man Blumen für jeden Anlass. Auch für Männer sind die passenden Sträuße dabei. Vorteilhaft ist auch, dass überall Bilder von den Sträußen vorhanden sind. So weiß man genau, wie der Strauß aussehen wird. Durch die Lieferdienste wird der Strauß außerdem so verschickt, dass er frisch und unversehrt bei dem zu Beschenkenden ankommt.

Gutscheine verschenken

Neben Blumen kann man außerdem noch sehr gut einen Gutschein verschenken. Inzwischen gibt es für fast jeden Shop passende Gutscheine. Kennt man die Interessen der zu Beschenkenden Person gut, kann man ihr damit eine große Freude machen. Sie kann sich dann selbst etwas Schönes auszusuchen und läuft nicht in Gefahr, etwas zu verschenken, was die Person schon besitzt oder nicht gebrauchen kann.

Dabei muss es nicht immer ein klassischer Gutschein von größeren Online-Händlern sein. Es darf auch ein Gutschein von einem Geschäft um die Ecke sein. Genauso eignet sich auch ein Gutschein für ein Event oder eine Unternehmung sehr gut.

Wichtig ist nur, einen Gutschein zu verschenken, der jederzeit genutzt werden kann. Die meisten Gutscheine laufen mindestens zwei Jahre, sodass man damit lange Freude hat und sich mit dem Einlösen nicht beeilen muss.

Selbst ein Paket zusammenstellen

Wenn man am Geburtstag nicht da sein kann, bietet es sich an, selbst ein Paket zusammenzustellen. Dazu benötigt man nur einen Karton und die Adresse der zu beschenkenden Person. Danach macht man sich auf die Suche nach geeigneten Kleinigkeiten für das Geschenk.

Auch hier sollte man nach den Interessen des Geburtstagskindes gehen. Wie wäre es mit einem Wellnesspaket? Dazu passend kann dann ein Gutschein für eine Massage verschenkt werden und Kleinigkeiten, die man für Wellness in den eigenen vier Wänden gebrauchen kann.

Vielleicht hat die Person aber auch schon länger einige Wünsche geäußert? Die Dinge lassen sich dann gut bestellen und liebevoll angerichtet in einem Paket verstauen. Die Überraschung wird damit auf jeden Fall gelingen.

Selbst in den Niederlanden können Sie Blumen bestellen? Einfach unter Regiobloemist Blumen bestellen.

Jeder freut sich über eine Überraschung

Fakt ist: Jeder freut sich über eine kleine Überraschung zu seinem Geburtstag. Seien es wunderschöne Blumen mit einem Gutschein oder doch ein liebevoll zusammengestelltes Paket. Oftmals kommt es nur auf die Geste an sich an.

Blumen über das Internet verschicken zu können, ist aber eine großartige Möglichkeit, um Menschen in weiterer Ferne eine Überraschung zu bereiten. Oftmals sind die Kosten dabei überschaubar und der Strauß ist dennoch sehr hochwertig und sorgt lange für Freude.

Insgesamt sollte man sich natürlich immer an den Vorlieben der Person orientieren, um ihr wirklich eine Freud bereiten zu können. So gibt es auch bei den Blumenhändlern im Netz auch die Möglichkeit, Pralinen oder ähnliches zu verschenken. Ganz egal wie weit Freunde und Familie weg wohnen, es gibt so immer die Chance, ihnen trotzdem zu gratulieren und Gesundheit sowie Glück im Leben zu wünschen.

Was für Mythen gibt es rund ums Abnehmen?

Um kein ein Thema kümmern sich die Deutschen mehr als um Diäten. Schließlich sollen die überschüssigen Pfunde auch ganz schnell wieder von der Waage verschwinden. Doch genauso viele Mythen ranken sich auch um das Thema Abnehmen. Damit man nicht reinfallen kann, sollte man sich die größten Mythen einmal anschauen.

Ein großer Mythos ist, dass man Kalorien sparen kann, indem man nicht frühstückt. Studien beweisen aber genau das Gegenteil. Demnach ist es unvorteilhaft, erst um die Mittagszeit herum die erste Mahlzeit einzunehmen und auf das Frühstück zu verzichten. Der Hintergrund ist, dass man schnell Heißhungerattacken bekommt und dann mittags besonders viel isst. Dann bringt auch das Frühstück nichts, was man vorher eingespart hat.

Denn wie bei jeder anderen Diät auch, geht es beim Abnehmen und den Tricks dabei immer darum, Kalorien einzusparen. Das gelingt zwar mit dem Weglassen des Frühstücks, aber nur, wenn man dann nicht mittags mehr zu sich nimmt. Nach der Studie ist das aber in den meisten Fällen passiert. Einige Forscher vertreten außerdem nach wie vor die Meinung, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist und deshalb nicht ausgelassen werden sollte. Das macht auch Sinn, denn nur so hat man genügend Energie für den anstehenden Tag.

Was für Mythen sollte man noch kennen?

Man muss sich vieles verbieten und vor allem Süßigkeiten! Dies ist ein weiterer Mythos, der sich immer noch sehr hartnäckig hält, tatsächlich aber kompletter Unsinn ist. Es kann in einer Diät sogar wichtig sein, ab und zu doch ein Stück Schokolade zu essen. Denn das belohnt letztlich auch das Gehirn und man kann weiterhin motiviert durchstarten.

Verbietet man sich hingegen alles, kann das zu Heißhungerattacken führen und man kann sehr schnell wieder in die alten Muster zurückfallen. Zudem kommt es auch bei diesem Aspekt wieder darauf an, dass die Kalorien nicht überschritten werden. Wenn es ins Limit für den Tag passt, könnte man sich auch nur von Schokolade ernähren, wenn man den gesundheitlichen Aspekt außer Acht lässt.

Problemzonen können mit ein bisschen Training einfach verschwinden. Auch das funktioniert leider nicht so, wie man es sich vielleicht wünscht. Es gibt zwar Trainings, die sich gezielt an bestimmte Körperpartien richten, aber das bedeutet nichts. Im Zweifelsfall bekommt man hier eher Muskeln. Fakt ist aber, dass es genetisch bedingt ist, wo Fettreserven sich ablagern. Die Polster die als Erstes entstehen, verschwinden leider auch als Letztes und das lässt sich nicht beeinflussen. Training ist aber trotzdem sehr sinnvoll, um den Kalorienverbrauch zu erhöhen.

Was für Mythen gibt es in der Ernährung?

Es gibt einige gute Abnehmtipps & Abnehmtricks, dazu gehört aber sicherlich nicht der Tipp, nur noch Vollkornprodukte zu essen, weil diese angeblich schlank machen. Zwar sind Vollkornprodukte oftmals gesünder, enthalten aber genauso viel bzw. manchmal etwas weniger Kohlenhydrate. Für das Abnehmen macht dies aber keinen Unterschied.

Zudem gibt es noch den Mythos, dass Zwischenmahlzeiten beim Abnehmen helfen sollen. Hier kann man ohnehin schnell verwirrt werden, denn jeder Experte rät etwas anderes. Von vielen kleinen Mahlzeiten bis höchstens zwei großen Mahlzeiten pro Tag ist alles dabei. Herausgefunden wurde inzwischen, dass der Insulinspiegel nach jeder Mahlzeit ansteigt, was in einer Diät nicht vorteilhaft ist. Es kann daher sinnvoll sein, nicht ständig kleine Zwischenmahlzeiten einzubauen. Im Endeffekt entscheidet aber auch hier wieder das Kaloriendefizit.

Das man als Vegetarier dünner ist als ein Fleischesser hält sich auch noch hartnäckig als Mythos. Wenn man sich Fleisch allerdings anschaut, wird man feststellen, dass dieses oft gar nicht so viele Kalorien enthält wie gedacht. Gerade Käse und andere Produkte, die von Vegetariern bevorzugt gegessen werden, enthalten dagegen besonders viele Kalorien.

Wie bei allen anderen Aspekten kommt es also auch hier wieder darauf an, dass man im Defizit ist und das erreicht man nicht allein dadurch, dass man sich vegetarisch ernährt. Auch hierbei handelt es sich also um einen Mythos.

Jetzt ist man gut vorbereitet, wenn Freunde, Verwandte oder Arbeitskollegen wieder irgendwelche Abnehmtipps haben und kann gut erklären, warum das ein Mythos sein kann.

Was darf ein Schlüsseldienst maximal kosten?

Die Kosten für einen Schlüsseldienst sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich hoch. Grundsätzlich sollte aber auch ein Schlüsseldienst in Bayern oder Baden-Württemberg nicht mehr als etwa 100 Euro für eine Türöffnung am Tag kosten. An den Wochenenden, an Feiertagen oder in den Abend- und Nachtstunden kann noch einmal rund die Hälfte der Kosten auf die Rechnung des Schlüsseldienstes dazu kommen. Dieser Zuschlag ist absolut normal für einen Schlüsselnotdienst und gehört zu den üblichen Kosten. Viele Menschen fürchten sich vor einer Abzocke durch den Schlüsseldienst, da die Medien voll sind von Einzelfällen, in denen Betrüger versuchen, horrende Summen für eine Türöffnung zu kassieren.

Können die Kosten für einen Schlüsseldienst von der Haftpflichtversicherung übernommen werden?

Die maximale Höhe, was ein Schlüsseldienst kosten darf, ist nicht festgelegt von der Haftpflichtversicherung. Damit die Kosten für einen Schlüsseldienst aber von der Versicherung übernommen werden können, muss eine entsprechende Premium-Versicherung abgeschlossen werden. Wer einen Schlüssel von einer fremden Wohnung verliert, kann aber die eigene Haftpflichtversicherung mit der Kostenübernahme des Schlüsseldienstes beauftragen. Voraussetzung ist auch hier, dass die monatlichen Versicherungsbeiträge eine derartige Dienstleistung abdecken. Trägt die Versicherung die maximalen Kosten für den Schlüsseldienst, muss diese im Schadensfall informiert werden und beauftragt dann von sich aus einen Vertragspartner. Eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung muss nicht die hohen Kosten eines selbst gerufenen Schlüsseldienstes übernehmen, wenn es am Wohnort eine preisgünstigere Alternative gegeben hätte.

Ein Beispiel für die maximalen Schlüsseldienst Kosten: Was kostet ein Schlüsseldienst in Reutlingen?

Reutlingen ist eine kleine Kreisstadt in Baden-Württemberg, mit den maximalen Kosten für einen Schlüsseldienst in deutschen Metropolen wie München (Bayern), Berlin (eigenes Bundesland) oder Heidelberg (Baden-Württemberg) haben die Reutlinger Gebühren für Schlüsseldienste nichts gemein. So ist es bei einem Schluesseldienst in Reutlingen tagsüber unter der Woche möglich, für gerade einmal 60 Euro die Wohnungstür öffnen zu lassen. Dementsprechend sind für einen Schlüsselnotdienst am Wochenende oder an Feiertagen in Reutlingen rund 90 Euro fällig, da ein Schlüsselnotdienst immer rund die Hälfte mehr kostet als ein normaler Schlüsseldienst. Überschreitet ein Schlüsseldienst in Reutlingen diese Maximalkosten, sollte gut überlegt werden, ob es nicht eine bessere Alternative gibt. Jedoch ist einigen Menschen der maximale Preis für einen Schlüsseldienst nicht so wichtig, wie eine zügige Öffnung der Haustür. Gerade in Baden-Württemberg ist das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen im Vergleich zum Rest von Deutschland sehr hoch, sodass hier andere Prioritäten gesetzt werden als wieviel ein Schlüsseldienst maximal kosten darf.

Kostet es mehr, wenn ein Schlüsseldienst Spezialwerkzeug für die Türöffnung einsetzt?

Auch, wenn ein Schlüsseldienst das Türschloss aufbohren muss, darf sich dies nicht auf der Rechnung niederschlagen. Es ist bei der Beauftragung eines Schlüsseldienstes von vornherein davon auszugehen, dass vom Schlüsseldienst Spezialwerkzeug eingesetzt wird. Die tatsächlichen Kosten für den Schlüsseldienst berechnen sich aus den Gebühren für die Anfahrt plus dem für die Region üblichen Stundensatz. Dauert das Aufbohren des Türschlosses also zwei Stunden, kann diese Dienstleistung doch teurer werden, als eine einfache Türöffnung. Da der Schlüsseldienst aber nicht minutengenau abrechnet, und die Öffnung der Wohnungstür in der Regel kaum länger als eine ganze Stunde dauert, ist im Normalfall nicht mit Sonderkosten zu rechnen. Der einzige Posten, der nach Verbraucherbehörden gesondert auf der Rechnung des Schlüsseldienstes stehen darf, ist die Pauschale für eine Arbeit nach Ladenschluss, an Feiertagen und am Wochenende. Liegt ein Defekt am Türschloss selbst vor, können die maximalen Kosten für einen Schlüsseldienst übrigens dem eigenen Vermieter in Rechnung gestellt werden!

Maximale Kosten Schlüsseldienst: Muss die Rechnung in bar bezahlt werden?

Es gehört zum Standard, dass der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes nach getaner Arbeit in bar bezahlt wird. Dies begründet sich darin, dass es in einer Notsituation, in der ein Schlüsseldienst gerufen werden muss, dem Dienstleister nicht zuzumuten ist, in jedem Fall eine Rechnung auszustellen und dann im Zweifelsfall seinem Geld hinterher zu laufen. Andererseits ist es einem Betroffenen nicht zumutbar, zu warten, bis eine Überweisung beim Schlüsseldienst eingegangen ist. Hat der Mieter gerade kein Bargeld zur Verfügung, kann der Schlüsseldienst ein mobiles Gerät mitbringen, damit die Rechnung mit der EC-Karte bezahlt werden kann. Auf die Höhe der maximalen Kosten für einen Schlüsseldienst wirkt sich dieser Service jedoch nicht aus.

Mehr als ein Hightech-Spielzeug: Drohnen Luftaufnahmen beliebt wie nie

Ferngesteuerte Drohnen kommen überall zum Einsatz und stehen nicht nur auf dem Wunschzettel von großen und kleinen Jungs. In der Baubranche lassen sich mit Drohnen Luftaufnahmen die einzelnen Schritte im Städtebau genau nachverfolgen, so muss der Bauleiter nicht selbst in luftiger Höhe nach dem Rechten gucken. Zur Verkehrsüberwachung sind Drohnen schon lange im Einsatz und auch die Polizei überwacht vielerorts schon Plätze und einschlägig bekannte Bereiche mit Drohnen. Bei der Polizeidrohne kann es übrigens schon als verdächtig gelten, wenn man auf die Straße geht, stehen bleibt, und dann ohne erkennbaren Grund zurück geht. Ein derartiges Verhalten, das vielfältige Ursachen haben kann, löst in der Polizeidrohne Mechanismen aus, die den Verursacher genau unter die Lupe nehmen. So kann es zum Beispiel möglich sein, dass die letztgewählten Telefonnummern aus dem Smartphone ausgelesen werden oder die komplette Kontaktliste gescannt wird.

Technik, die begeistert: Drohnen in Film und Fernsehen

Aber auch bei vielen Fotografen und Video Journalisten stehen Drohnen Luftaufnahmen hoch im Kurs. Hochzeitsfotografen beeindrucken Brautpaar und Brautleute mit spektakulären Aufnahmen der Hochzeitslocation, was besonders effektvoll im späteren Video aussieht, wenn bunte Ballons oder Himmelslaternen steigen gelassen werden. Die Luftaufnahmen eignen sich jedoch auch für Marketingvideos, nicht nur in der Logistikbranche kommen Drohnen Luftaufnahmen immer häufiger zum Einsatz, sondern auch bei Anbietern von Städtereisen sind sie überaus beliebt.

Wer eine Drohne mit hoch auflösender Kamera jedoch auch im Ausland verwenden möchte, sollte sich vor der Einfuhr genau über die Bedingungen vor Ort informieren. So ist es zum Beispiel unter der Androhung von hohen Strafen in Ägypten verboten, als Privatperson mit der eigenen Drohne über die Pyramiden von Gizeh zu fliegen. In Nepal ist der Einsatz von Drohnen mit Kameras generell verboten, hier muss bei der Regierung eine entsprechende Drehgenehmigung eingeholt werden, wenn mit der Drohne aus der Luft gefilmt werden soll.

Worauf gilt es zu achten, wenn eine Drohne gekauft werden soll?

Neben der Auflösung der Kamera spielt auch das Handling der Drohne eine entscheidende Rolle, in diesem Drohnen Test werden Drohnen für den Privatgebrauch mit vier, sechs und acht Rotoren vorgestellt, die sich ganz unterschiedlich stark fliegen lassen. Auch die Akkulaufzeit kann ein Kaufkriterium sein, einige Drohnen fliegen nur wenige Minuten in der Luft und müssen dann über mehrere Stunden lang aufgeladen werden. Es gibt Drohnen mit Kameras, die sich einfach über den heimischen 3D Drucker ausdrucken lassen. Die USA nehmen auf Einsätze der Marines zum Beispiel nur hochauflösende Kameras und Motoren mit, das Chassey der Flugdrohnen wird vor Ort auf den riesigen Schlachtschiffen vom 3D Drucker gedruckt. Leider sind Militärdrohnen nicht nur mit Kameras ausgestattet, sondern in vielen Fällen auch mit modernster Waffentechnologie.

Pakete ausliefern mit der Drohne und Drohentaxis: Da kommt noch einiges auf uns zugeflogen

Noch ist es Zukunftsmusik, dass Pakete und Päckchen von leistungsstarken und vor allem autonomen, selbst fliegenden Drohnen über den Dächern der Städte zu sehen sein werden. Airbus bastelt in Kooperation mit Audi an einem Drohnentaxi, das Passagiere hoch über verstopften Straßen schnell und sicher durch den Berufsverkehr bringen kann. Bis Pakete oder Menschen aber von Drohnen getragen hoch über den Städten schweben können, müssen noch einige Regelungen und Gesetze verabschiedet werden. Derzeit ist es zum Beispiel verboten, mit der eigenen Drohne so nah am Balkon der Nachbarn vorbeizuschweben, dass diese beobachtet werden könnten. Auch, was die Flugsicherheit und die neue, gemeinsame Nutzung des Luftraums angeht, fehlen für den grenzenlosen Einsatz von Drohnen noch die nötigen Konzepte: Nur zu leicht kann es passieren, dass die Drohne eines Hobbyfliegers einen Airbus oder ein Linienflugzeug in Bedrängnis bringt und dadurch Menschenleben gefährden könnte.

Nichtsdestotrotz bereitet sich München bereits jetzt auf den künftigen Luftverkehr durch Drohnen vor und plant einen ersten und innovativen Parkplatz auf den Dächern des Münchener Hauptbahnhofs für Drohnentaxen und Privatdrohnen zum Transport von Passagieren. Wie bei jeder neuen Technologie wird auch das Fliegen in einem Drohnentaxi zunächst nur einem kleinen Kreis privilegierter Personen zur Verfügung stehen, bevor es dann massentauglich und so erschwinglich wird, dass das Fliegen mit der Drohne so selbstverständlich wird, wie morgens den Bus zur Arbeit zu nehmen.

Ist Low Carb Ernährung wirklich so schwer?

So viele Menschen möchten abnehmen und die meisten von ihnen landen früher oder später bei der Low Carb Diät. Doch hier kommt es immer wieder zu Problemen, da viele sich nicht gut zurechtfinden in der Low Carb Ernährung. Ihnen fällt die Umstellung sehr schwer und sie können es sich nicht vorstellen, auf die leckeren Kohlenhydrate zu verzichten.

Doch gerade wer ein gesundes Körpergewicht halten möchte, sollte sich eigentlich an der Low Carb Ernährung orientieren. Doch das fällt schwer und macht keinen Spaß, ist die Antwort vieler Menschen auf das Konzept von Low Carb.

Dabei muss man sich eigentlich nur vergegenwärtigen, was Kohlenhydrate unserem Körper bringen. Zumeist nehmen wir am liebsten kurzkettige Kohlenhydrate zu uns. Diese haben eine hohe Kaloriendichte, machen nicht lange satt und machen aufgrund ihrer vielen Kalorien auf Dauer dick. Klar ist jedenfalls, dass Low Carb Diäten im Gegensatz zu anderen Diätformen effektiver sind und somit auch schneller Ergebnisse zu sehen sind. Wer dann auch noch bereit ist, sich dauerhaft Low Carb zu ernähren, bzw. immer wieder bewusst auf einige Kohlenhydrate zu verzichten, der kann sein Gewicht auf gesunde Art und Weise halten und muss dabei gar nicht so im Verzicht leben, wie viele auf den ersten Blick denken. Das Problem: Viele legen einfach los und orientieren sich nicht beispielsweise an einem Low Carb Ratgeber, der ihnen wertvolle Tipps geben kann.

Warum fällt vielen Menschen Low Carb so schwer?

Dafür gibt es mehrere Antworten. Zum einen ist der Insulinspiegel dafür verantwortlich. Wenn wir bei einer Mahlzeit viele Kohlenhydrate zu uns nehmen, schießt der Insulinspiegel anschließend in die Höhe und wir werden davon auch richtig glücklich, sind satt und zufrieden. Genauso schnell wie der Insulinspiegel angestiegen ist, fällt er aber auch wieder. Dann bekommt man wieder ordentlich Hunger und greift wieder bei den ungesunden Kohlenhydraten zu.

Oft kommt aber auch noch die falsche Einstellung zu Lebensmitteln hinzu. Viele Menschen wissen gar nicht mehr, was unserem Körper eigentlich gut tut und was wir besser lassen sollten. So wird in einer Stresssituation lieber zu ungesunden Dingen wie Schokolade oder einem Kuchen gegriffen anstatt zu etwas Gemüse. Viele versprechen sich von Kohlenhydraten ein besseres Gefühl und denken, dass die nur dadurch glücklicher werden. Hier muss einfach an der eigenen Einstellung gearbeitet werden.

Viele haben schnell das Gefühl, dass sie gar nicht ohne die leckeren und auch noch sättigenden Kohlenhydrate leben können. Ärgerlich nur, dass diese besonders viele Kalorien enthalten.

Wie macht man sich Low Carb leichter?

Wer es gar nicht ohne die leckeren Nudeln aushält, der kann sich auch nach Low Carb Alternativen umsehen. Inzwischen gibt es im Internet viele Shops, die sich nur mit dem Thema Low Carb auseinandersetzen. Diese Lebensmittel mit weniger Kalorien schmecken natürlich auch anders, hier muss man bereit für Neues sein. Auch wenn vegetarische Ernährung gesund ist, muss man sich während der Low Ernährung nicht zwangsläufig vegetarisch ernähren. Gerade Fleisch kann sogar gerne auf dem Speiseplan stehen. Hier sind viele Variationen möglich und es sättigt.

Außerdem auf Fette bei den Mahlzeiten gedacht werden. Diese beeinflussen den Insulinspiegel nicht und sättigen trotzdem sehr gut. Zudem geben Fette auch Geschmack und lassen sich sehr gut variieren. Nur die kohlenhydrathaltigen Beilagen sollten ab jetzt besser weggelassen werden.

Statt Nudeln, Kartoffeln oder Reis darf es daher auch gerne mal ein großer Salat mit viel Gemüse sein. Der macht satt und hat vergleichsweise sehr viel weniger Kalorien. Wer Low Carb machen möchte, sollte daher auch seine Einstellung etwas ändern. Wer gleichzeitig der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun möchte, ist hier genau richtig. Low Carb kann aber auch super lecker sein, so gibt es inzwischen eine Vielzahl an leckeren Rezepten.

Mehr Sicherheit mit dem Smart Home

Zu den vielen Vorteilen, die das Smart Home bietet, gehört ein enormer Zugewinn an Sicherheit. Diese fortschrittlichen Sicherheitsstandards sind eine gute Ergänzung zu den traditionellen Sicherheitsmaßnahmen, denn dass man auch in Zeiten von Digitalisierung und dem Internet der Dinge seine Haustür verschließen sollte, versteht sich von selbst.

Wir möchten im Folgenden darlegen, wie sich konkret mit dem Smart Home ein Mehr an Sicherheit gestalten lässt. Weitere Ideen zu dem Thema und anderen Vorzügen der innovativen Technologie finden Sie auf HomeandSmart!

Das Haus wirkt trotz Abwesenheit belebt

Die Fähigkeit von Einbrechern, verschlossene Türen zu öffnen, wird immer wieder unterschätzt. Dabei machen es die vielen Schlüsseldienste vor, die Hausbesitzern wieder Einlass verschaffen, wie schnell sich eine verschlossene Tür mit dem richtigen Werkzeug, der richtigen Bewegung und dem richtigen Gefühl öffnen lässt. Das ist eine Sache von wenigen Sekunden.

Professionelle Einbrecher gehen gezielt die Wohnblöcke ab, um Hinweise auf die Abwesenheit der Bewohner herauszufinden. Manche wiederholen den Vorgang sogar, um zu ermitteln, ob die Abwesenheit ein Einzelfall gewesen war oder nicht. Denn wenn die Einbrecher schlussfolgern, dass jemand nicht nur kurz weg ist und jeden Moment wiederkommt, sondern tatsächlich im Urlaub ist, kann er sich die Wohnung in Ruhe vornehmen und diese systematisch nach Wertsachen durchsuchen. Routinierte Einbrecher kennen auch die typischen Verstecke von Familienschätzen und anderen Wertsachen.

Hier kommt nun das erste Sicherheitskonzept des Smart Homes ins Spiel. Die Rollläden werden abends heruntergefahren und morgens hochgefahren, gelegentlich gehen hier und da die Lichter an, während sich an anderen Zeiten die Geräusche von elektronischen Medien wie dem Fernseher vernehmen lassen. Diese Maßnahmen haben den Zweck der Simulation von Anwesenheit und vermitteln den Einbrechern auf ihren Streifzügen sofort das Gefühl, dass hier jemand zu Hause sei. Folglich kommt er nicht einmal auf den Gedanken, an diesem Haus sein Glück zu versuchen.

Sensoren schlagen Alarm

Bekanntlich hält doppelt gesichert besser. Sollte also trotz dieser gekonnten Simulation von Anwesenheit ein Einbrecher sich dieses Haus vornehmen, bieten auch an dieser Stelle gute Smart Homes eine Lösung. Das durch Bewegungssensoren aktivierte Licht im Außenbereich des Hauses führt den ersten Abschreckungseffekt herbei. Zudem ist die Technologie so fortschrittlich, dass Sensoren bereits zwischen Freund und Feind bzw. Hausbewohnern und anderen unterscheiden können.

Das bedeutet, dass die Eigentümer gezielt an den sensiblen Bereichen wie den Fenstern und Türen Sensoren anbringen lassen, die bei Berührungen von Hausbewohnern stumm bleiben, aber bei Berührungen von anderen Alarm schlagen. Wenn nun der Besitzer von unterwegs aus eine Nachricht erhält, durch die Kameraüberwachung den Ort des Geschehens samt Einbrecher überblicken und letzteren sogar gezielt ansprechen kann, wie in einem populären Werbespot dargestellt, bleibt garantiert kein Einbrecher mehr an Ort und Stelle.

Draußen vor der Tür

Doch auch bei Anwesenheit lauern Gefahren, die nicht nur, aber besonders ältere und gebrechliche Menschen treffen. Wenn es nämlich klingelt, ist es für geübte Einbrecher ein Leichtes, den kleinen Spion an der Tür zu umgehen. Wenn der Eigentümer öffnet, wird er überwältigt und der Einbrecher dringt ins Haus ein. Dieses ist nicht nur eine unschöne Situation, sondern auch ein echtes Horrorszenario, das niemand erleben möchte.

Da es sich bei dieser geschilderten Situation durchaus um eine typische handelt, haben sich auch hier die Entwickler des Smart Homes Gedanken gemacht, wie sie die IoT-Struktur für eine Lösung nutzen können: Zunächst wird der Hausbereich kameraüberwacht. Dann werden bei Klingeln die Bilder an das Smartphone gesendet, sodass der Eigentümer bereits vom Sofa aus sieht, wenn er gerade einen schwarzen Tee schlürft, wer Einlass begehrt.

Auf diese Weise kann er entweder sofort öffnen, wenn er meint, es ist alles in Ordnung, oder noch zur Sicherheit ein paar Worte mit dem Besucher wechseln. Ein angenehmer Nebeneffekt: Die Technik ermöglicht dem Besucher bei Abwesenheit eine Nachricht zu hinterlassen ganz wie beim Anrufbeantworter am Telefon. Und ganz wie beim Anrufbeantworter kann der Besitzer sofort zurückrufen, um den Kontakt wiederherzustellen.

Warum „Meal Prep“ so beliebt ist – die besten Ideen für Ihren stressigen Alltag!

Personen, die den gesamten Tag auf der Arbeit sind, möchten zwischendurch auch etwas Ordentliches zu essen. Egal, ob in der Mittagspause  oder am Abend – die Zeit ist knapp und aus diesem Grund ist es eine gute Idee, sich bereits am Wochenende Gedanken darüber zu machen, was man essen möchte.

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen zum Thema „Meal Prep“.

Was ist Meal-Prep überhaupt?

Darunter versteht man die Vorbereitung der Mahlzeiten: Vor allem für Menschen, die viel Zeit auf der Arbeit und nur wenig Zeit am Herd verbringen können, lohnt es sich über diese Form der Essenszubereitung nachzudenken.

Am Wochenende haben die meisten Personen viel Zeit und diese sollte auch entsprechend genutzt werden. Wenn Sie bereits am Samstag oder Sonntag das Essen für unter der Woche zubereiten, dann haben Sie jeden Tag etwas Leckers zu essen.

Wie bereiten Sie Ihr Essen vor?

Zuallererst ist es sinnvoll, sich im Internet zu informieren, welche Rezepte dafür gut klappen bzw. sich selbst zu überlegen, ob die eigenen Lieblingsgerichte für einige Tage haltbar sind. Falls dem so ist, dann können Sie beispielsweise Ihr geliebtes Reisgericht bereits am Sonntag zubereiten und am Dienstag auf die Arbeit mitnehmen.

Grundsätzlich gilt: Kohlenhydratreiche Lebensmittel müssen bereits Sonntag vorgekocht werden, sodass diese unter der Woche nur mehr mit frischem Gemüse, Fleisch oder Fisch kombiniert werden können.

Die meisten Menschen essen gerne Reis, Kartoffeln, Kürbis, Süßkartoffeln, Hirse, Quinoa oder Amarant. Diese Zutaten sind perfekte Lebensmittel, die in jedem ausgewogenen Speiseplan Platz finden sollten.

Unter der Woche können dann die Kartoffeln mit frischem Gemüse und einem Stück Fleisch aufgetischt werden. Wenn Sie also zu später Stunde nach Hause kommen, dann erwärmen Sie die bereits vorgekochten Kartoffeln mit frischem Gemüse und bereiten das vakuumierte Fleisch im Wasserbad zu. Diese Methode wird auch als Sous-Vide bezeichnet und gilt als eine sehr schonende Zubereitung.

Der Vakuumiergerät Test gibt Ihnen ein paar wertvolle Informationen, was die Vorteile von vakuumierten Lebensmittel sind. Vor allem im Zusammenhang mit Meal Prep kann eine Anschaffung sehr sinnvoll sein. Obst und Gemüse können so für eine viel längere Zeit haltbar gemacht werden und sind sicher verschlossen in einer Folie, die keine Bakterien oder andere Keime hineinlässt. Demzufolge ist es auch eine perfekte Möglichkeit, die Lebensmittel mit zur Arbeit zu nehmen.

Gute Rezeptideen zum Mitnehmen!

Wenn es schnell gehen muss, dann ist auch nicht viel Zeit zu grübeln, was man heute auf der Arbeit essen möchte.

Porridge

Viele Menschen haben früh morgens noch keine Lust auf Essen und damit Sie nicht bis mittags warten müssen, können Sie sich ganz einfach einen leckeren Porridge im Glas mitnehmen.

Dafür füllen Sie am Abend zuvor ein paar EL Haferflocken in ein Einweckglas und begießen diese mit Kuhmilch oder einem Pflanzendrink Ihrer Wahl. Um den Nährstoffgehalt aufzupeppen, können Sie ein paar Chia- oder Leinsamen hinzufügen. Diese quellen auch auf und machen die gesamte Konsistenz sehr cremig.

Am nächsten Morgen schneiden Sie etwas Obst auf und geben es in einen separaten Behälter. Auf der Arbeit können Sie dann alles mischen und genießen.

Kürbis mit Salat

Wer im Herbst auf Kürbis steht, der kann sich gekochten Kürbis mit einem bunten Salat zur Arbeit nehmen. Den Kürbis haben Sie bereits am Wochenende zubereitet und der Salat kann ganz bequem am Abend zuvor geschnitten und in einem Behältnis auf die Arbeit mitgenommen werden.

Wraps mit leckerer Bohnen-Füllung

Wenn es schnell gehen muss, sind gesunde Wraps immer eine tolle und sehr leckere Möglichkeit satt zu werden.

Dafür können Sie Vollkorn-Wraps kaufen und diese mit einer leckeren Füllung anrichten. Wer gerne Bohnen mag, kann auch einen großen Vorrat an Bohnen kochen und diese dann gemeinsam mit Mais, Tomaten, Zwiebel, Paprika und Knoblauch aufkochen und in den Wrap geben. Das dauert nicht lange – da die Bohnen bereits vorgekocht sind.

Fazit!

Meal Prep ist in der heutigen schnelllebigen Welt eine optimale Möglichkeit, sich dennoch gesund und ausgewogen zu ernähren.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.myhenninger.de/2019/07/29/gesundheit-kann-produktivitaet-steigern/.

Warum File-Sharing in der heutigen Zeit so praktisch ist!

Wenn Sie größere Dateien per Mail verschicken wollten, dann kennen Sie folgende Situation sicher: Das E-Mail verschwindet im Internethimmel oder man erhält eine lästige Info, dass die Dateigröße zu groß ist. Auf jeden Fall erhält der Empfänger keine E-Mail von Ihnen.

Wie Sie diese Situation vermeiden und warum File-Sharing so einfach ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist File-Sharing?

In der heutigen Zeit möchten viele Personen größere Dateien mit anderen Menschen teilen, aber das Mail-Programm kann E-Mails nur bis etwa 15 Megabyte verschicken.

In diesem Fall kann Ihnen ein File-Hosting-Anbieter weiterhelfen. Im Prinzip funktionieren diese Anwendungen ähnlich wie die Speicher in der Cloud, auf Google Drive oder in der Dropbox. Wenn Sie aber nur eine Datei oder ein Video verschicken möchten, dann können Sie ganz einfach einen File-Hoster nutzen. Dieser ist in seinem Funktionsumfang zwar deutlich geringer als eine Cloud oder die Dropbox, dennoch erfüllt sie all Ihre Wünsche.

Weitere Informationen erfahren Sie unter Cloudzzer.

Die Vorteile von einem File-Sharing-Dienst!

Hier können Anwender die Dateien schnell an den gewünschten Empfänger senden. Dadurch, dass hierfür keine Anmeldung auf einem Webserver notwendig ist, geht dieser Prozess sehr zügig. Der Kunde braucht dafür nur ein funktionstüchtiges Internet und einen Browser und kann damit erfolgreich die Datei hochladen. Auf der Startseite des Dienstes ist bereits das Upload-Fenster zu sehen – somit kann man sofort loslegen.

Nachdem alles hochgeladen wurde, erhalten Sie eine Mail mit dem Link, unter dem die Datei herunterladen werden kann. Häufig gibt es die Möglichkeit mit einem bestimmten Link den Upload wieder zu löschen.

Der größte Vorteil dieses Dienstes ist es sicherlich, dass Sie so dem Problem ausstellen, größere Dateien nicht versenden zu können. Vor allem im digitalen Zeitalter ist das häufig notwendig.

Je nachdem, welche Datenmengen Sie verschicken möchten, ist der Dienst kostenlos. Falls Sie aber von einer größeren Upload-Menge bzw. einem schnelleren Hochladen profitieren möchten, dann sollten Sie sich unbedingt über die zu bezahlenden Varianten informieren.

Die Vorteile von File-Hosting auf Dropbox, Google Drive und in der Cloud!

Im Vergleich zu den oben genannten File-Sharing-Diensten gibt es für Personen, die zwar im Team, aber nicht am selben Ort arbeiten, die Möglichkeit Google Drive, die Cloud oder Dropbox zu benützen. Dieser Dienst kann aber auch als erweiterter Speicherplatz genutzt werden.

Das Abspeichern auf den zentralen Datenbanken lohnt sich sehr, wenn Sie ein größeres Team sind und für Ihre Zusammenarbeit bestimmte Dokumente benötigen, die jeder einsehen muss. Jeder des Teams hat vollen Zugriff auf die Dateien, Fotos usw.

Ein weiterer positiver Aspekt ist auch, dass Überarbeitungen automatisch gespeichert werden können und somit jeder immer die aktuelle Version zur Verfügung hat. Beim Arbeiten an einem Dokument zur gleichen Zeit könnte es unter Umständen aber Probleme geben.

Nichtsdestotrotz spart man sich die Zeit jedem Teammitglied immer die neueste Version zu schicken.

Wenn Sie privat viele wichtige Unterlagen brauchen und diese immer zur Hand haben möchten, dann kann die Speicherung in einem File-Hosting-Unternehmen sehr sinnvoll sein. Wenn Sie auf Reisen sind, dann ist es wichtig, dass Sie zu jeder Zeit Zugriff auf Ihre wichtigen Dokumente haben. Reisepass, Krankenversicherungsunterlagen usw. können hier zentral gespeichert werden und sind somit immer verfügbar – egal, wo Sie gerade unterwegs sind.

Falls Ihr Gerät bereits unter mangelndem Speicherplatz leidet, dann könnten diese Anbieter eine ideale Lösung für Sie darstellen. In diesem Fall sollten Sie all Ihre Dateien, Fotos und Videos auf eine solche Plattform abspeichern, so können Sie immer zugreifen und Ihr PC oder Handy verfügt über genug Speicherplatz für zukünftige Projekte.

Fazit!

Filesharing und Filehosting ist heutzutage unerlässlich. Wenn Sie viel mit dem PC arbeiten und somit auch viele Dateien verschicken möchten, dann sollten Sie sich einen guten Anbieter aussuchen, mit dem Sie Ihre großen Dateien verschicken können. Das Prinzip funktioniert dabei meist viel einfacher, als wenn Sie eine E-Mail versenden – Dateien über File-Sharing-Dienste senden ist leicht, schnell und sicher.

Welche Veränderungen in der heutigen Zeit auf uns Menschen zukommt, können Sie in diesem Artikel lesen: http://www.myhenninger.de/2019/08/27/die-veraenderung-der-betriebe-durch-die-digitalisierung/.