Wie kann man seine Konzentration steigern?

Beim Arbeiten kommt jeder Mensch in die Phase, in der er sich nicht mehr richtig konzentrieren kann. Natürlich ist in diesen Momenten eine Pause sehr wichtig, aber nicht immer möglich. Wer noch mehr Tipps braucht, um sich besser zu konzentrieren und damit seine Arbeiten besser erledigen zu können, der kann diesen Artikel lesen.

Wann sinkt die Konzentration?

Der Kopf ist irgendwann so voll und da ist es kein Wunder, wenn entweder kein Lernstoff mehr Platz hat oder die Excel-Tabelle zu Fragezeichen im Kopf führt. Je nach Meinung von Experten sinkt die Konzentration meist schon nach unter einer Stunde ab. Dementsprechend wäre es sehr wichtig, dass sich Menschen hier eine Pause gönnen.

Das Absinken der Konzentration kann man durch folgende Punkte feststellen:

  • Es schwirren immer mehr neue Gedanken im Kopf herum, die rein gar nichts mit der gerade zu erledigenden Aufgabe zu tun haben.
  • Die Ablenkungswahrscheinlichkeit wird immer höher, sodass sogar das Zwitschern des Vogels draußen für eine abnehmende Konzentration sorgt.
  • Müde Augen, die sich nicht mehr richtig auf den Bildschirm oder auf das Buch konzentrieren können.

Wenn diese Punkte auftreten, dann sollte man sich eine Pause gönnen. Egal, ob diese schon nach 30 Minuten oder erst nach zwei Stunden ist – wichtig ist, dass man auf die körpereigenen Signale hört.

Wie kann die Konzentration gesteigert werden?

Passende Musik

Es gibt zahlreiche Beats und Songs auf YouTube beispielsweise, die die Konzentration beim Lernen oder Arbeiten unterstützen sollen. Wer möchte, kann dies ausprobieren. Das Anhören dieser Songs macht noch mehr Spaß, wenn man sie über spezielle Lautsprecher anhört. Wenn PC Lautsprecher zum Einsatz kommen, dann steigt die Tonqualität deutlich an. So profitieren Menschen, die sich die Songs anhören, auch von einem höheren Effekt der Musik auf den eigenen Körper. Hier können sich Neugierige ein wenig ausprobieren. Nicht jeder Mensch nämlich reagiert auf dieselben Beats gleich. Während die einen lieber schnelle und rhythmische Musik mögen, sind für andere ruhige instrumentale Songs besser.

Gute Tipps für Kinder erfahren Leser hier: https://praxistipps.focus.de/konzentrationsuebungen-fuer-kinder-die-5-besten-tipps_118126.

Sauberes Umfeld

Wer sich konzentrieren möchte, der sollte darauf achten, dass der Schreibtisch bzw. das Büro sauber sind. Menschen, die sich sehr leicht ablenken lassen, tun sich schwer, sich in einem Umfeld zu konzentrieren, in dem es sehr unordentlich und dreckig ist. So sollte man sich vorher kurz Zeit nehmen, alles zu säubern, und dann mit der Arbeit beginnen.

Keine Ablenkung

Ein nächstes wichtiges Thema in Bezug auf die Konzentration ist die Ablenkung. In der heutigen Zeit, in der wir immer erreichbar sein müssen, wird das Handy nur selten beiseitegelegt. Wer aber konzentriert und vor allem auch nachhaltig arbeiten möchte, der sollte es weglegen. Am besten ist es, wenn es im Flugmodus auf dem Schreibtisch liegt oder einfach komplett in einem anderen Raum oder in der Jackentasche. So ist die Versuchung gering, dass man auf das Display starrt, sich bei Instagram einloggt oder seinen Partner anruft.

Daneben können auch andere Faktoren für Ablenkung sorgen. Ein offenes Fenster, wenn es draußen laut ist, kann sich durchaus störend auswirken.

Regelmäßige Pausen

Um die Konzentration möglichst hochzuhalten, müssen regelmäßige Pausen gemacht werden. In welchem Abstand diese passend sind, muss jeder für sich herausfinden. Die einen brauchen bereits nach einer halben Stunde eine Durchatempause, während andere über zwei Stunden konzentriert arbeiten können. Wenn aber die oben genannten Punkte zutreffen, dann ist es Zeit, eine Pause einzulegen. Viele Menschen stellen sich auch einen Wecker und arbeiten 50 Minuten und machen dann 5 Minuten eine Pause usw.

Wer möchte, kann diese Methoden ausprobieren. Die Intervalle können natürlich beliebig abgeändert werden. So weiß man, dass man eine gewisse Zeit konzentriert sein muss und dann eine Pause einlegt.

Frische Luft

Personen, die sich lange konzentrieren müssen, sollten in der Zwischenzeit immer mal wieder an die frische Luft gehen. Insbesondere Bewegung im Freien tut dem Gehirn gut. Dadurch, dass bei der Bewegung andere Gehirnhälften belastet werden, kann der Bereich, der für die Konzentration zuständig ist, abschalten. Ein Spaziergang oder eine Joggingrunde ist vorteilhaft, um wieder fokussiert zu arbeiten. Bewegung in der Mittagspause ist auch dann toll, wenn man abnehmen möchte und diese Einheiten in den stressigen Alltag gut integrieren möchte.