Mehr als ein Hightech-Spielzeug: Drohnen Luftaufnahmen beliebt wie nie

Ferngesteuerte Drohnen kommen überall zum Einsatz und stehen nicht nur auf dem Wunschzettel von großen und kleinen Jungs. In der Baubranche lassen sich mit Drohnen Luftaufnahmen die einzelnen Schritte im Städtebau genau nachverfolgen, so muss der Bauleiter nicht selbst in luftiger Höhe nach dem Rechten gucken. Zur Verkehrsüberwachung sind Drohnen schon lange im Einsatz und auch die Polizei überwacht vielerorts schon Plätze und einschlägig bekannte Bereiche mit Drohnen. Bei der Polizeidrohne kann es übrigens schon als verdächtig gelten, wenn man auf die Straße geht, stehen bleibt, und dann ohne erkennbaren Grund zurück geht. Ein derartiges Verhalten, das vielfältige Ursachen haben kann, löst in der Polizeidrohne Mechanismen aus, die den Verursacher genau unter die Lupe nehmen. So kann es zum Beispiel möglich sein, dass die letztgewählten Telefonnummern aus dem Smartphone ausgelesen werden oder die komplette Kontaktliste gescannt wird.

Technik, die begeistert: Drohnen in Film und Fernsehen

Aber auch bei vielen Fotografen und Video Journalisten stehen Drohnen Luftaufnahmen hoch im Kurs. Hochzeitsfotografen beeindrucken Brautpaar und Brautleute mit spektakulären Aufnahmen der Hochzeitslocation, was besonders effektvoll im späteren Video aussieht, wenn bunte Ballons oder Himmelslaternen steigen gelassen werden. Die Luftaufnahmen eignen sich jedoch auch für Marketingvideos, nicht nur in der Logistikbranche kommen Drohnen Luftaufnahmen immer häufiger zum Einsatz, sondern auch bei Anbietern von Städtereisen sind sie überaus beliebt.

Wer eine Drohne mit hoch auflösender Kamera jedoch auch im Ausland verwenden möchte, sollte sich vor der Einfuhr genau über die Bedingungen vor Ort informieren. So ist es zum Beispiel unter der Androhung von hohen Strafen in Ägypten verboten, als Privatperson mit der eigenen Drohne über die Pyramiden von Gizeh zu fliegen. In Nepal ist der Einsatz von Drohnen mit Kameras generell verboten, hier muss bei der Regierung eine entsprechende Drehgenehmigung eingeholt werden, wenn mit der Drohne aus der Luft gefilmt werden soll.

Worauf gilt es zu achten, wenn eine Drohne gekauft werden soll?

Neben der Auflösung der Kamera spielt auch das Handling der Drohne eine entscheidende Rolle, in diesem Drohnen Test werden Drohnen für den Privatgebrauch mit vier, sechs und acht Rotoren vorgestellt, die sich ganz unterschiedlich stark fliegen lassen. Auch die Akkulaufzeit kann ein Kaufkriterium sein, einige Drohnen fliegen nur wenige Minuten in der Luft und müssen dann über mehrere Stunden lang aufgeladen werden. Es gibt Drohnen mit Kameras, die sich einfach über den heimischen 3D Drucker ausdrucken lassen. Die USA nehmen auf Einsätze der Marines zum Beispiel nur hochauflösende Kameras und Motoren mit, das Chassey der Flugdrohnen wird vor Ort auf den riesigen Schlachtschiffen vom 3D Drucker gedruckt. Leider sind Militärdrohnen nicht nur mit Kameras ausgestattet, sondern in vielen Fällen auch mit modernster Waffentechnologie.

Pakete ausliefern mit der Drohne und Drohentaxis: Da kommt noch einiges auf uns zugeflogen

Noch ist es Zukunftsmusik, dass Pakete und Päckchen von leistungsstarken und vor allem autonomen, selbst fliegenden Drohnen über den Dächern der Städte zu sehen sein werden. Airbus bastelt in Kooperation mit Audi an einem Drohnentaxi, das Passagiere hoch über verstopften Straßen schnell und sicher durch den Berufsverkehr bringen kann. Bis Pakete oder Menschen aber von Drohnen getragen hoch über den Städten schweben können, müssen noch einige Regelungen und Gesetze verabschiedet werden. Derzeit ist es zum Beispiel verboten, mit der eigenen Drohne so nah am Balkon der Nachbarn vorbeizuschweben, dass diese beobachtet werden könnten. Auch, was die Flugsicherheit und die neue, gemeinsame Nutzung des Luftraums angeht, fehlen für den grenzenlosen Einsatz von Drohnen noch die nötigen Konzepte: Nur zu leicht kann es passieren, dass die Drohne eines Hobbyfliegers einen Airbus oder ein Linienflugzeug in Bedrängnis bringt und dadurch Menschenleben gefährden könnte.

Nichtsdestotrotz bereitet sich München bereits jetzt auf den künftigen Luftverkehr durch Drohnen vor und plant einen ersten und innovativen Parkplatz auf den Dächern des Münchener Hauptbahnhofs für Drohnentaxen und Privatdrohnen zum Transport von Passagieren. Wie bei jeder neuen Technologie wird auch das Fliegen in einem Drohnentaxi zunächst nur einem kleinen Kreis privilegierter Personen zur Verfügung stehen, bevor es dann massentauglich und so erschwinglich wird, dass das Fliegen mit der Drohne so selbstverständlich wird, wie morgens den Bus zur Arbeit zu nehmen.

Warum „Meal Prep“ so beliebt ist – die besten Ideen für Ihren stressigen Alltag!

Personen, die den gesamten Tag auf der Arbeit sind, möchten zwischendurch auch etwas Ordentliches zu essen. Egal, ob in der Mittagspause  oder am Abend – die Zeit ist knapp und aus diesem Grund ist es eine gute Idee, sich bereits am Wochenende Gedanken darüber zu machen, was man essen möchte.

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen zum Thema „Meal Prep“.

Was ist Meal-Prep überhaupt?

Darunter versteht man die Vorbereitung der Mahlzeiten: Vor allem für Menschen, die viel Zeit auf der Arbeit und nur wenig Zeit am Herd verbringen können, lohnt es sich über diese Form der Essenszubereitung nachzudenken.

Am Wochenende haben die meisten Personen viel Zeit und diese sollte auch entsprechend genutzt werden. Wenn Sie bereits am Samstag oder Sonntag das Essen für unter der Woche zubereiten, dann haben Sie jeden Tag etwas Leckers zu essen.

Wie bereiten Sie Ihr Essen vor?

Zuallererst ist es sinnvoll, sich im Internet zu informieren, welche Rezepte dafür gut klappen bzw. sich selbst zu überlegen, ob die eigenen Lieblingsgerichte für einige Tage haltbar sind. Falls dem so ist, dann können Sie beispielsweise Ihr geliebtes Reisgericht bereits am Sonntag zubereiten und am Dienstag auf die Arbeit mitnehmen.

Grundsätzlich gilt: Kohlenhydratreiche Lebensmittel müssen bereits Sonntag vorgekocht werden, sodass diese unter der Woche nur mehr mit frischem Gemüse, Fleisch oder Fisch kombiniert werden können.

Die meisten Menschen essen gerne Reis, Kartoffeln, Kürbis, Süßkartoffeln, Hirse, Quinoa oder Amarant. Diese Zutaten sind perfekte Lebensmittel, die in jedem ausgewogenen Speiseplan Platz finden sollten.

Unter der Woche können dann die Kartoffeln mit frischem Gemüse und einem Stück Fleisch aufgetischt werden. Wenn Sie also zu später Stunde nach Hause kommen, dann erwärmen Sie die bereits vorgekochten Kartoffeln mit frischem Gemüse und bereiten das vakuumierte Fleisch im Wasserbad zu. Diese Methode wird auch als Sous-Vide bezeichnet und gilt als eine sehr schonende Zubereitung.

Der Vakuumiergerät Test gibt Ihnen ein paar wertvolle Informationen, was die Vorteile von vakuumierten Lebensmittel sind. Vor allem im Zusammenhang mit Meal Prep kann eine Anschaffung sehr sinnvoll sein. Obst und Gemüse können so für eine viel längere Zeit haltbar gemacht werden und sind sicher verschlossen in einer Folie, die keine Bakterien oder andere Keime hineinlässt. Demzufolge ist es auch eine perfekte Möglichkeit, die Lebensmittel mit zur Arbeit zu nehmen.

Gute Rezeptideen zum Mitnehmen!

Wenn es schnell gehen muss, dann ist auch nicht viel Zeit zu grübeln, was man heute auf der Arbeit essen möchte.

Porridge

Viele Menschen haben früh morgens noch keine Lust auf Essen und damit Sie nicht bis mittags warten müssen, können Sie sich ganz einfach einen leckeren Porridge im Glas mitnehmen.

Dafür füllen Sie am Abend zuvor ein paar EL Haferflocken in ein Einweckglas und begießen diese mit Kuhmilch oder einem Pflanzendrink Ihrer Wahl. Um den Nährstoffgehalt aufzupeppen, können Sie ein paar Chia- oder Leinsamen hinzufügen. Diese quellen auch auf und machen die gesamte Konsistenz sehr cremig.

Am nächsten Morgen schneiden Sie etwas Obst auf und geben es in einen separaten Behälter. Auf der Arbeit können Sie dann alles mischen und genießen.

Kürbis mit Salat

Wer im Herbst auf Kürbis steht, der kann sich gekochten Kürbis mit einem bunten Salat zur Arbeit nehmen. Den Kürbis haben Sie bereits am Wochenende zubereitet und der Salat kann ganz bequem am Abend zuvor geschnitten und in einem Behältnis auf die Arbeit mitgenommen werden.

Wraps mit leckerer Bohnen-Füllung

Wenn es schnell gehen muss, sind gesunde Wraps immer eine tolle und sehr leckere Möglichkeit satt zu werden.

Dafür können Sie Vollkorn-Wraps kaufen und diese mit einer leckeren Füllung anrichten. Wer gerne Bohnen mag, kann auch einen großen Vorrat an Bohnen kochen und diese dann gemeinsam mit Mais, Tomaten, Zwiebel, Paprika und Knoblauch aufkochen und in den Wrap geben. Das dauert nicht lange – da die Bohnen bereits vorgekocht sind.

Fazit!

Meal Prep ist in der heutigen schnelllebigen Welt eine optimale Möglichkeit, sich dennoch gesund und ausgewogen zu ernähren.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.myhenninger.de/2019/07/29/gesundheit-kann-produktivitaet-steigern/.

Warum File-Sharing in der heutigen Zeit so praktisch ist!

Wenn Sie größere Dateien per Mail verschicken wollten, dann kennen Sie folgende Situation sicher: Das E-Mail verschwindet im Internethimmel oder man erhält eine lästige Info, dass die Dateigröße zu groß ist. Auf jeden Fall erhält der Empfänger keine E-Mail von Ihnen.

Wie Sie diese Situation vermeiden und warum File-Sharing so einfach ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist File-Sharing?

In der heutigen Zeit möchten viele Personen größere Dateien mit anderen Menschen teilen, aber das Mail-Programm kann E-Mails nur bis etwa 15 Megabyte verschicken.

In diesem Fall kann Ihnen ein File-Hosting-Anbieter weiterhelfen. Im Prinzip funktionieren diese Anwendungen ähnlich wie die Speicher in der Cloud, auf Google Drive oder in der Dropbox. Wenn Sie aber nur eine Datei oder ein Video verschicken möchten, dann können Sie ganz einfach einen File-Hoster nutzen. Dieser ist in seinem Funktionsumfang zwar deutlich geringer als eine Cloud oder die Dropbox, dennoch erfüllt sie all Ihre Wünsche.

Weitere Informationen erfahren Sie unter Cloudzzer.

Die Vorteile von einem File-Sharing-Dienst!

Hier können Anwender die Dateien schnell an den gewünschten Empfänger senden. Dadurch, dass hierfür keine Anmeldung auf einem Webserver notwendig ist, geht dieser Prozess sehr zügig. Der Kunde braucht dafür nur ein funktionstüchtiges Internet und einen Browser und kann damit erfolgreich die Datei hochladen. Auf der Startseite des Dienstes ist bereits das Upload-Fenster zu sehen – somit kann man sofort loslegen.

Nachdem alles hochgeladen wurde, erhalten Sie eine Mail mit dem Link, unter dem die Datei herunterladen werden kann. Häufig gibt es die Möglichkeit mit einem bestimmten Link den Upload wieder zu löschen.

Der größte Vorteil dieses Dienstes ist es sicherlich, dass Sie so dem Problem ausstellen, größere Dateien nicht versenden zu können. Vor allem im digitalen Zeitalter ist das häufig notwendig.

Je nachdem, welche Datenmengen Sie verschicken möchten, ist der Dienst kostenlos. Falls Sie aber von einer größeren Upload-Menge bzw. einem schnelleren Hochladen profitieren möchten, dann sollten Sie sich unbedingt über die zu bezahlenden Varianten informieren.

Die Vorteile von File-Hosting auf Dropbox, Google Drive und in der Cloud!

Im Vergleich zu den oben genannten File-Sharing-Diensten gibt es für Personen, die zwar im Team, aber nicht am selben Ort arbeiten, die Möglichkeit Google Drive, die Cloud oder Dropbox zu benützen. Dieser Dienst kann aber auch als erweiterter Speicherplatz genutzt werden.

Das Abspeichern auf den zentralen Datenbanken lohnt sich sehr, wenn Sie ein größeres Team sind und für Ihre Zusammenarbeit bestimmte Dokumente benötigen, die jeder einsehen muss. Jeder des Teams hat vollen Zugriff auf die Dateien, Fotos usw.

Ein weiterer positiver Aspekt ist auch, dass Überarbeitungen automatisch gespeichert werden können und somit jeder immer die aktuelle Version zur Verfügung hat. Beim Arbeiten an einem Dokument zur gleichen Zeit könnte es unter Umständen aber Probleme geben.

Nichtsdestotrotz spart man sich die Zeit jedem Teammitglied immer die neueste Version zu schicken.

Wenn Sie privat viele wichtige Unterlagen brauchen und diese immer zur Hand haben möchten, dann kann die Speicherung in einem File-Hosting-Unternehmen sehr sinnvoll sein. Wenn Sie auf Reisen sind, dann ist es wichtig, dass Sie zu jeder Zeit Zugriff auf Ihre wichtigen Dokumente haben. Reisepass, Krankenversicherungsunterlagen usw. können hier zentral gespeichert werden und sind somit immer verfügbar – egal, wo Sie gerade unterwegs sind.

Falls Ihr Gerät bereits unter mangelndem Speicherplatz leidet, dann könnten diese Anbieter eine ideale Lösung für Sie darstellen. In diesem Fall sollten Sie all Ihre Dateien, Fotos und Videos auf eine solche Plattform abspeichern, so können Sie immer zugreifen und Ihr PC oder Handy verfügt über genug Speicherplatz für zukünftige Projekte.

Fazit!

Filesharing und Filehosting ist heutzutage unerlässlich. Wenn Sie viel mit dem PC arbeiten und somit auch viele Dateien verschicken möchten, dann sollten Sie sich einen guten Anbieter aussuchen, mit dem Sie Ihre großen Dateien verschicken können. Das Prinzip funktioniert dabei meist viel einfacher, als wenn Sie eine E-Mail versenden – Dateien über File-Sharing-Dienste senden ist leicht, schnell und sicher.

Welche Veränderungen in der heutigen Zeit auf uns Menschen zukommt, können Sie in diesem Artikel lesen: http://www.myhenninger.de/2019/08/27/die-veraenderung-der-betriebe-durch-die-digitalisierung/.

Die Veränderung der Betriebe durch die Digitalisierung!

Viele Unternehmen können die sich anbahnenden Veränderungen nicht mehr abstreiten. Es scheint so, als wäre mit der Digitalisierung ein Stein ins Rollen geraten, der nicht mehr aufgehalten werden kann.

Wie auch Sie als Unternehmer am besten damit umgehen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Veränderung der Unternehmensstruktur

Durch den Einsatz neuer Maschinen verändern sich die Strukturen innerhalb der Unternehmen. Die Bewegung der Industrie 4.0 besagt zwar nicht, dass die Menschen in einem Betrieb an Bedeutung verlieren, aber die Zusammenarbeit der beiden Faktoren muss stark verbessert werden. Dadurch, dass viele Arbeitsschritte nun durch Maschinen ausgeführt werden, fallen Arbeitsplätze weg. Auf der anderen Seite kommen aber viele neue dazu.

Die modernen Programme werten die verschiedensten Zahlen und Strukturen aus, die dann wiederum richtig eingeschätzt und angepasst werden müssen. Dafür braucht es geeignetes Personal, das sich mit diesen Arbeitsschritten auskennt. Außerdem gewinnen kreative Mitarbeiter immer mehr an Bedeutung.

Daneben werden die physischen Arbeiten immer unwichtiger werden, da diese von Maschinen übernommen werden.

Positive Seiten der Digitalisierung

Kosten sparen

Die moderne Technik ermöglicht es Unternehmen viele Kosten einzusparen. In der Zeit, als es die fortschrittlichen Systeme noch nicht gab, mussten all die Arbeitsschritte durch Mitarbeiter durchgeführt werden.

Dank sinnvoller Softwarelösungen verbessert sich beispielsweise die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Abteilungen und somit kann viel Zeit eingespart werden. Eines der wichtigsten Programme, die beinahe jedes Unternehmen nutzt, sind die sogenannten CRM-Programme (Customer Relationship Management). Allen voran sind hier die kleinen sowie mittleren Unternehmen, die diese Software benützen.

Weitere Vorteile der Industrie 4.0!

  • Die verschiedenen Maschinen arbeiten dank hochtechnologischer Systeme zusammen und können sich miteinander kommunizieren. So braucht es viel weniger Personal, die diese Arbeiten sonst durchführen würden.
  • Bessere Auslastung von Maschinen und schnellere Fertigung von verschiedenen Produkten.
  • Gute Softwaretools werten die Daten aus und so kann auf verschiedene Situationen perfekt reagiert werden.

Mehr zum Thema Assets und Softwareentwicklung erfahren Sie hier: https://www.ivanti.de/products/license-optimizer.

Welche Nachteile ergeben sich aufgrund der Digitalisierung?

  • Viele Berufe verschwinden und die Mitarbeiter müssen sich auf neue Bereichsfelder spezialisieren.
  • Viele Angestellte sind mit den neuen technischen Möglichkeiten überfordert.
  • Maschinen können verschiedene Arbeitsschritte zwar schneller und fehlerfrei durchführen, aber bei einer Änderung muss alles umgestellt werden (ein Mitarbeiter in dieser Position wäre viel flexibler).
  • Die Kosten für die Umrüstung von Unternehmen können hoch sein.

Wichtige Maßnahmen für Ihr Unternehmen!

Eigene Website kann Umsätze erhöhen

Auch die kleinen Unternehmen sind heutzutage mit einer reizvollen Homepage im Internet vertreten. Das fördert nicht nur die Bekanntheit, sondern auch der Umsatz kann gesteigert werden. Daneben sind die Social-Media-Kanäle in Ergänzung zu einer eigenen Website eine tolle Möglichkeit, einen größeren Marktanteil zu erzielen. Damit Sie diese Chancen nutzen können, sollten Sie sich unbedingt geeignetes Personal in den Betrieb holen. Egal, ob Sie einen fixen Mitarbeiter einstellen oder ob Sie mit einem Freelancer zusammenarbeiten – wichtig ist, dass Sie hier immer auf dem neuesten Stand sind.

Vor allem die Marketingabteilung ist aufgrund der erhöhen Konkurrenz und der moderneren Technik eine immer bedeutendere Abteilung, da diese unter anderem auch dafür sorgt, dass der eigene Betrieb auch über die Grenzen hinaus an Bekanntheit gewinnt.

Ständige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter

Dadurch, dass beinahe jährlich neue Produkte, andere Software und neue technische Änderungen auf den Markt kommen, sollten Sie sehr viel Wert darauf legen, dass Ihre Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand sind. Die Arbeitsinhalte werden in der Zukunft stets komplexer und anspruchsvoller – darauf sollten Sie sich vorbereiten.

Dank toller gemeinsamer Ausbildungen und Kurse schaffen Sie nicht nur die Möglichkeit, dass Ihre Angestellten stets vorne mit dabei sind, sondern auch den Zusammenhalt der Mitarbeiter zu verbessern.

Fachkräfte sollten zukünftig über gutes Prozess-Knowhow, überfachliche Fähigkeiten und gute Problemlösungskompetenzen verfügen. In diesem Zusammenhang sollte auch erwähnt werden, dass die Mitarbeiter stets flexibler werden müssen, um sich an die veränderten Arbeitsbedingungen anzupassen.

Fazit!

Die Digitalisierung und die Veränderungen der Industrie 4.0 hat enorme Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Es gibt viele positive Aspekte, aber auch einige negative.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.myhenninger.de/2019/08/02/wie-koennen-sie-ihren-pc-aufruesten-die-besten-tipps/.

Wie starten auch Sie Ihren ersten Blog – die besten Tipps!

Viele Menschen haben den Traum über ihre Leidenschaft zu schreiben und es im Internet zu veröffentlichen.

Die besten Tricks einen erfolgreichen Blog zu starten!

Thema auswählen

Bevor Sie mit Ihrem Blog starten ist es unabdingbar, dass Sie ein Thema wählen, das Sie interessiert und bei dem Sie Spaß haben darüber zu schreiben, philosophieren und andere Menschen zu inspirieren.

Die meisten Menschen wissen das Thema von vornherein, da genau die Aufregung alles mit der Welt zu teilen einem so kitzelt, einen Blog zu starten.

Webhoster suchen

Dadurch, dass die eigene Website auf einem externen Server abgespeichert werden muss, damit Besucher sie 24/7 abrufen können, entscheiden sich die meisten Blogger bzw. Websitesbetreiber dafür es über das sogenannte Website Hosting zu machen.

Mit dieser Lösung entscheiden Sie sich für die kosten- und aufwandsparende Variante, um Ihre Website zu launchen.

Namen für die Website

Als nächstes ist es von großer Bedeutung einen passenden Namen für die Website zu finden. Grundsätzlich ist es eine sehr gute Lösung, wenn Sie bereits im Namen einen Einblick geben, worum es bei Ihrem Blog geht.

Zum Beispiel: SusanneliebtBacken.com oder Komm.mit.auf.meine.Reise.com

In diesem Zusammenhang ist auch das richtige Design sehr bedeutet. Erarbeiten Sie sich eine Website, die sehr leserfreundlich und übersichtlich ist. Auch die Schriftzüge und Größe sollten gut angepasst werden.

Falls Sie sich unsicher sind, können Sie auch einen guten Freund oder eine gute Freundin bitte, Ihnen ihre ehrliche Meinung zu sagen. Denn häufig sieht man bestimmte „Fehler“ selbst gar nicht mehr.

Regelmäßige Beiträge hochladen

Gerade zu Beginn ist es von immenser Bedeutung, dass Sie Ihren Blog mit regelmäßigem Content pushen. Leser kommen nur dann, wenn sie das Gefühl haben, dass ihnen auf Ihrem Blog auch etwas geboten wird.

Bevor Sie Ihre Website launchen, sollten Sie deshalb bereits über 5 Artikel im Petto haben, damit Leser sich ein besseres Bild von Ihnen machen können und eher bereit sind, Ihrem Blog zu folgen.

Authentischer Inhalt

Sorgen Sie unbedingt dafür, dass Ihre Blogartikel authentisch sind. Es ist nun mal so, dass jeder seinen eigenen Schreibstil hat und das ist auch gut so. Bleiben Sie Ihrem Schreibstil treu und verbreiten Sie nur Ihre ehrliche Meinung.

Vermeiden Sie es, die Meinungen von anderen Menschen oder Bloggern zu klauen oder sogar deren Inhalte zu kopieren.

Es ist Ihr eigener Blog und soll auch Ihr eigener Blog bleiben.

Die Leserschaft aufbauen

Sie werden bald feststellen, dass Ihr Blog nicht von den ersten Tagen an von über 100 Leuten besucht wird. Das ist völlig normal.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie auf Ihren Blog aufmerksam machen. Falls Sie bereits einen Social-Media-Kanal nutzen (Instagram, Pinterest oder ähnliches), dann können Sie dort einen Beitrag posten, in dem Sie auf Ihren Blog verlinken.

Falls Ihre Social-Media-Kanäle zu klein sind, dann beginnen Sie andere Blogs zu lesen und zu kommentieren. Dadurch kommen Sie mit anderen Lesern ins Gespräch und häufig ergibt sich dann daraus auch, dass Sie auf Ihrem Blog vorbeischauen.

Vor allem, wenn andere Leser Probleme haben, und dies in den Kommentaren kundtun, ist es super, wenn Sie Ihnen helfen bzw. sagen, dass Sie genau über dieses Thema bereits einen Artikel verfasst haben.

Nische suchen bzw. Inhalte anpassen

Sind Sie beispielsweise im Sektor Ernährung tätig, dann hilft es Ihnen sehr dabei, wenn Sie andere Blogs lesen und schauen, welche Themen diese gerade abarbeiten bzw. welche gerade angesagt sind. Dann können Sie Ihre Inhalte entsprechend anpassen. Beachten Sie hierbei immer, dass Sie trotzdem authentisch bleiben und nicht über ein Thema schreiben, dass Sie gar nicht interessiert oder hinter dem Sie nicht stehen können.

Gerade zu Anfang kann es auch sinnvoll sein, eine Nische zu besetzen, die noch nicht viel Konkurrenz hat.

Fazit!

Einen Blog aufbauen ist gar nicht schwierig. Wichtig ist, dass die Beiträge authentisch sind und Sie regelmäßig Content hochladen.

Seien Sie geduldig und erwarten Sie nicht innerhalb einer Woche tausende Leser.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.myhenninger.de/2019/08/02/wie-koennen-sie-ihren-pc-aufruesten-die-besten-tipps/.

Wie können Sie Ihren PC aufrüsten – die besten Tipps!

Ihr Laptop oder Ihr PC sind bereits mehrere Jahre alt und Sie merken, das alles langsamer geht und viele Abläufe nicht mehr richtig funktionieren und doch möchten Sie kein neues Gerät kaufen.

Das müssen Sie auch nicht. Denn mit ein paar Neuerungen, wie beispielsweise einer neuen Festplatte, Grafikkarte oder einen neuen Arbeitsspeicher können Sie Ihren PC ganz schnell aufpeppen!

Genügend Informationen sammeln

Bevor Sie sich an Ihr Gerät ran trauen, sollten Sie auf jeden Fall bei einem Profi oder jemanden, der es bereits einmal gemacht hat, genügend Rat einholen.

Informieren Sie sich über die möglichen Änderungen, die Sie machen könnten. Oftmals reicht auch nur der Einbau einer neuen SSD-Festplatte, wenn die alte zu langsam geht.

Wenn Sie Ersatzteile oder ähnliches kaufen, sollten Sie immer schauen, dass die beiden auch miteinander funktionieren – das wäre sonst ziemlich blöd, wenn Sie teure neue Teile besorgen und diese dann nicht so wie gewünscht verwendet werden können.

Welche Umrüstungen lohnen sich?

Arbeitsspeicher

Er ist dafür zuständig, dass Sie ohne Probleme mehrere Programme nebenbei laufen lassen können. Je höher also die RAM sind, desto besser und effizienter können Sie arbeiten, wenn Sie mehrere Dinge gleichzeitig machen möchten.

Arbeiten Sie viel mit Grafik oder bearbeiten Sie häufig Videos, dann lohnt es sich viel Wert auf einen großen Arbeitsspeicher zu legen.

Wenn Sie eine 4GByte DDR3-RAM kaufen möchten, dann ist dies mittlerweile sehr günstig geworden. Sie müssen vorher aber darauf achten, dass Ihr PC eine 64-Bit-Version ist (die neueren Modelle erfüllen diese Voraussetzung normalerweise immer).

Bevor Sie den neuen Arbeitsspeicher kaufen, informieren Sie sich unbedingt welchen Typ Sie kaufen müssen. Neue Modelle unterstützen meist DDR3 und DDR4, während Sie bei älteren Geräten auf DDR2 zurückgreifen müssen.

Wenn Sie sich beim Einbau unsicher sind, lesen Sie das Handbuch oder folgen Sie Beschreibungen aus dem Internet.

Grafikkarte

Wenn Sie ein Spielliebhaber sind, würde sich auch der Austausch der Grafikkarte lohnen. Gute Grafikkarten bekommt man für etwa 150 Euro aufwärts und sind meist mit allen Geräten kompatibel.

Quelle (https://www.pexels.com/photo/green-ram-card-collection-825262/)

Festplatte

Egal, ob Sie sich für eine HDD- oder eine SSD-Festplatte entscheiden – jede der beiden hat ihre Vorteile. Deshalb sollten Sie auf jeden Fall einen Vergleich machen, den Sie unter HardwareVergleich24 finden.

Die HDD-Festplatten sind vor allem deshalb beliebt, da sie sehr viel günstiger sind und auch mehr Speicherplatz als eine SSD besitzen.

Die SSD-Festplatten arbeiten sehr viel schneller als eine normale Festplatte, aber der Preis pro GB ist im Vergleich zur HDD-Festplatte sehr viel schlechter.

Die erhöhte Geschwindigkeit erkennen Sie beim Start von Windows oder beim Laden von Dateien und Programmen.

Vor allem in den letzten Jahren merkt man, dass die SSD immer beliebter wird und immer weniger HDD-Festplatten gekauft werden.

Falls Sie sich für den genauen Unterschied der beiden Festplatten interessieren, können Sie hier nachlesen: https://praxistipps.chip.de/festplatten-hdd-und-ssd-wo-liegt-der-unterschied_43249.

CPU

Neben den oben genannten Dingen können Sie auch noch die zentrale Recheneinheit (CPU) austauschen, welche für die Leistung des PCs verantwortlich ist.

Dieser Umbau ist zwar etwas umständlicher, da all die dazugehörigen Teile ausgebaut werden müssen, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Back-Ups machen

Bevor Sie mit dem Umbau loslegen, sollten Sie unbedingt ein Back-Up von all den Daten, die Sie auf Ihrem PC gespeichert haben, machen.

Manchmal passieren unvorhergesehen Sachen und dann plötzlich sind all Ihre Daten weg und das wäre fatal.

Profi zur Hilfe holen

Falls Sie bei irgendwelchen Schritten unsicher sind, können Sie sich natürlich jederzeit von einem Profi unterstützen lassen.

Ansonsten finden Sie auch genügend Informationen im Internet, die Ihnen bei all den einzelnen Schritten unter die Arme greifen.

Fazit!

Den eigenen PC aufzurüsten ist gar nicht so schwer, vor allem, wenn sich Menschen bereits ein bisschen mit dem eigenen Computer auskennen und genügend Zeit mitbringen, die einzelnen Schritte sorgfältig zu studieren und langsam zu arbeiten.

Es muss keinesfalls immer gleich ein neues Gerät sein, wenn Ihr PC langsam arbeitet und ein bisschen eingerostet scheint.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.myhenninger.de/2019/06/21/wie-kann-programmieren-erlernt-werden/.

Clevere Software für kluge Unternehmen

Das Ziel ist bei jedem Unternehmen, dass die Effizienz steigt und die Kosten minimiert werden und zugleich die Kunden langfristig an die eigenen Produkte gebunden werden. Unternehmen, die jetzt die Infrastruktur auf aktuellste Technologien umstellen, werden ein Wachstum verzeichnen können. Die Digitalisierung hält Unternehmen wettbewerbsfähig.

Wir kennen das Bild eines herkömmlichen Büros. Angestellte rennen mit Papier von Raum zu Raum und klären über die neusten Gegebenheiten auf oder geben Arbeiten weiter. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Über ein Intranet können Angestellte und sich kommunizieren. Aufgaben können mit einem einfachen Klick verteilt werden und gemeinsam organisierte Projekte können nahtlos miteinander ergänzt werden.

Neue Chancen für das Home-Office

Wer aus dem heimischen Büro arbeitet, muss das künftig nicht mehr von zuhause tun. Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Laptop in jedes Café zu fahren oder die Welt während dem Arbeiten zu bereisen. Mitarbeiter müssen nicht mehr an einem Standort gehalten werden, denn die Daten können über die Cloud miteinander geteilt werden.

Durch VPN- und Remote-Technologien wird außerdem die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet hinsichtlich der Datenverarbeitung. Angreifer haben bei richtiger Absicherung überhaupt keine Chance. Hier empfiehlt sich zum Beispiel die IT-Beratung Österreich.

Der Zugriff über mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphones ist mittlerweile auch kein Problem. Es gibt sogar Firmen mit eigenen Apps, die natürlich nicht für jedermann sichtbar ist, sondern über eine Schnittstelle auf dem Smartphone installiert werden. Datenaustausch, Datenabruf und Kommunikation kann so in einer gesicherten Umgebung stattfinden.

Zusammenarbeit steht im Vordergrund

Im digitalen Zeitalter geht es nicht mehr um das Expertenwissen eines Mitarbeiters. Es geht vielmehr darum, dass gebündeltes Wissen in ein Projekt investiert werden kann. Der Aufbau einer sogenannten Schwarmintelligenz bietet ganz neue Möglichkeiten. Das wird aber nur geschaffen, wenn die Vernetzung untereinander stimmt und hervorragend organisiert ist.

Die traditionellen Hierarchien sind nicht mehr zeitgemäß. Produktive Umgebungen müssen getrennt werden und moderne Magier-Apps müssen ein nutzerfreundliches Zusammenarbeiten ermöglichen — stets unter den Regeln des agile thinking.

Eigene Software-Umgebung

IT-Anwendungen müssen für jeden Mitarbeiter personalisiert werden. Keiner muss alle Dokumente einsehen können, es reicht das wesentliche — zumal das auch nochmal ein Sicherheitsfaktor darstellt. Durch eigene Software-Umgebungen beziehungsweise durch personalisierte Benutzeroberflächen lassen sich einen schnellen Datenzugriff von berechtigten Anwendern ermöglichen.

Die IT und die Administratoren müssen nicht mehr in einem stickigen Großraum sitzen mit surrenden Gerätschaften. Sie müssen nicht mehr auf einen Systemausfall warten — wozu? Fachleute von heute greifen durch das eigene Endgerät flexibel darauf zu. Aus mehreren Kilometern kann eine Störung behoben werden. Wartungsarbeiten müssen auch in der Regel nicht mehr Vorort geschehen, wenn es nicht gerade um die Hardware geht.

Der Techniker schaltet sich in das Netzwerk und kann so die Funktionalität einsehen. Sollte etwas nicht stimmen, so steht das im Fehlerprotokoll, der automatisch angefertigt wird. Durch das Auslesen des Fehlercodes kann schnell gehandelt werden. Das System kann so im Hintergrund optimiert werden — in wenigen Minuten.

Datensicherheit

Eine plötzlich Defekte Festplatte kann eine Katastrophe auslösen. Die arbeiten aus den letzten Tagen sind verschwunden. Vielleicht kann durch einem Spezialisten der Großteil gerettet werden, aber das dauert einige Tage. Aber der Abgabetermin rückt näher.

Das gibt es in einer modernen IT-Umgebung ebenfalls nicht mehr. Es ist so, dass das automatisch Backups angefertigt werden. Sollte etwas fehlen, können die Daten hieraus wieder eingespielt werden. Das dauert auch keine Tage, sondern das geschieht bereits in wenigen Minuten. Ein Ausfall dieser Art behindert schon lange keinen betrieblichen Ablauf mehr.

Jedes Unternehmen sollte einen Experten haben

Jede Firma, egal aus welcher Branche, sollte einen entsprechenden Experten parat haben. Es wird sich früher oder später auszahlen. Die Produktivität steigt, die Sicherheit im Betrieb wird auf ein neues Level befördert und Arbeitsabläufe können kontrolliert werden.

Gesundheit kann Produktivität steigern

Stress, viel Arbeit und Probleme im Alltag lassen die eigene Gesundheit schnell leiden. Das produktive Arbeiten ist für jeden Menschen heute sehr wichtig. Viele vergessen jedoch, dass die vielen Überstunden und hohe Ergebnisse nicht mit der eigenen Produktivität gleichzusetzen sind. Gerade diese beiden Faktoren führen oftmals zu Stress und können sich schnell auf das Wohlbefinden auswirken.

Die Produktivität selbst beschreibt nicht das Erzielen von Ergebnissen, sondern vielmehr die Werte, die man in einer bestimmten Zeit erarbeiten kann. Es gibt Menschen, die sich eher in den unwichtigen Aufgaben verfangen und Menschen, die sich nicht aufhalten lassen und Projekte schnell fertig stellen. Doch worin steckt der Schlüssel der Produktivität?

Die eigene Gesundheit ist wichtig

Es gibt viele Gründe, um die eigene Produktivität zu steigern. Wer produktiv arbeitet ist nicht so gestresst und kann dadurch deutlich schnellere und bessere Ergebnisse erzielen. Menschen, die in ihrem Beruf erfolgreich sind, profitieren oftmals von einer sehr guten und ausgewogenen Work-Life-Balance. Das Problem von vielen Menschen ist, dass sie ihre Prioritäten falsch setzen und den Tätigkeiten Aufmerksamkeit schenken, die nicht wichtig sind.

Die eigene Gesundheit spielt dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Wer sich gut fühlt und gesund ist, arbeitet einfach produktiver. Es fällt einem Menschen deutlich schwerer produktiv zu sein, wenn er müde ist, Kopfschmerzen hat oder andere Erkrankungen ihn belasten. Typische Probleme können unter anderem auch ständiges Sodbrennen sein, die im Alltag belasten können. Die Seite von Refluxgate zeigt unter anderem ebenso viele Symptome und Ursachen sowie Möglichkeiten der Behandlung um Bereich Reflux, unter welchem hart arbeitende und unter Stress stehende Menschen ebenfalls leiden. Umso besser man sich persönlich fühlt, umso produktiver kann man seine Arbeiten erledigen.

Der Schlüssel zum Erfolg

Nicht immer ist der Weg zum Erfolg einfach. Man sollte sich jedoch vor Augen halten, dass weniger mehr ist. Auch wenn sich das gerade nahezu paradox anhört, darf man nicht vergessen, dass man nur die Arbeit beenden kann, die man auch schafft. Demnach ist es wichtig, auch mal Nein zu sagen. Es fällt einem deutlich leichter, die Arbeit zu erledigen, anstatt zu viel auf dem Schreibtisch zu haben und sich selbst unter Druck zu setzen. Zu viel Druck ist auch nicht gut für die eigene Gesundheit und wirkt sich wieder negativ aus.

Wer sich schlapp fühlt oder auf lange Sicht gesehen körperliche und gesundheitliche Beschwerden hat, wird merken, dass es einem deutlich schwerer fällt, die eigenen Ziele zu erreichen. Das Wohlbefinden und die Produktivität sinken. Bringt man jedoch beides in Einklang miteinander, wird man sehr schnell die ersten Erfolge erkennen.

Ausreichend Trinken – Positive Auswirkung auf Produktivität und Gesundheit

Eine sehr gute Möglichkeit, um die Produktivität zu steigern und die eigene Gesundheit zu fördern ist es, ausreichend zu trinken. Damit sind nicht süße Getränke gemeint, sondern vielmehr Wasser und ungesüßter Tee. Wer regelmäßig auf der Arbeit trinkt, am besten eignet sich übrigens Leitungswasser, kann seine Produktivität um knapp 14 Prozent steigern und das sowohl am PC, einem Tablet oder aber in allen anderen Bereichen. Außerdem sorgt ausreichend Wasser dafür, dass man mehr Energie im Alltag hat und den Stress abbauen kann. Generell fühlt man sich deutlich besser, wenn man ausreichend Wasser bekommt. Zwei bis drei Liter pro Tag wirken sich sogar positiv auf die Gesundheit aus.

Genauso wichtig für die Gesundheit und Produktivität im Alltag sind regelmäßige Pausen. Gut geplante Pausen können dabei helfen, die Produktivität und sogar die Kreativität zu steigern. Das Auslassen von Pausen hingegen sorgt eindeutig für mehr Stress, was sich wiederum auf Dauer stark auf die eigene Gesundheit auswirken kann. In der Regel ist es sinnvoll alle 90 Minuten eine kleine Pause zu machen, in der sich Körper und Geist regenerieren können. Es reichen meistens nur zwei Minuten aus, um den Kopf wieder frei zu kriegen. Natürlich muss man genau das üben und Pausen und Arbeitszeiten gut trennen können.

Vor- und Nachteile eines Induktionsherds

Die Induktionskochfelder gelten als energieeffizient — zurecht? Bevor das Kochgeld gegen einen Induktionsherd eingetauscht wird, sollte man jedoch alle Vorteile und Nachteile kennenlernen. Ein Induktionskochfeld eignet sich nämlich nicht für jeden.

So funktioniert ein Induktionskochfeld

Seit einigen Jahren sind Induktionskochfelder sehr gefragt. Sie verbrauchen deutlich weniger Energie beim Kochen und sind um ein wesentliches leichter zu reinigen. Doch warum ist Induktion so effizient und sparsam? Das liegt daran, dass nicht wie bei einem erankochfeld die Herdplatte selbst erwärmt wird, sondern lediglich eine Spule, die ein elektromagnetisches Feld erzeugt.

Das ist auch der Grund, weshalb für ein Induktionsherd magnetische Töpfe und Pfannen benötigt werden. Durch das magnetische Feld werden diese erhitzt. Kochgeschirr mit dieser Eigenschaft bestehen aus einem ferromagnetischem Metall. Das ist der Grund, wieso Pfannen und Töpfe aus „normalem“ Metall nicht hiermit funktionieren.

Bei runden Herdplatten ist auch darauf zu achten, dass der Topf genau auf der Spule steht. Ansonsten kann es passieren, dass bei den Topfrändern keine Wärme ankommt. Bei einem Herd mit Flächeninduktion werden mehrere Spulen aktiviert und so bildet sich ein rechteckiges Induktionsfeld. Der Topf erhält damit an jeder Stelle Hitze — ganz gleich, wo er steht. Der Nachteil ist, dass das Induktionsfeld mehr Energie benötigt. Umfangreiche Tests gibt es auf der Expertenseite 10toptest.de.

Die Vorteile

Wie bereits erwähnt, ist ein Induktionskochfeld deutlich energieeffizienter als eine gewöhnliche Herdplatte. Es werden um die 20 bis 30 Prozent der Stromkosten eingespart. In einer mehrköpfigen Familie macht sich dieser Umstand sehr schnell bezahlt.

Die Schnelligkeit ist ebenfalls ein sehr wichtiger Faktor. Zeit ist Geld. 1,5 Liter Wasser kochen schon nach wenigen Minuten — im Schnitt sind es drei Minuten. Das ist um ein wesentliches schneller als jeder andere Herd. Viele Induktionsfelder haben außerdem eine Bojst-Funktion, mit der das Wasser noch schneller aufkochen kann. Allerdings verbraucht die Funktion wiederum mehr Energie.

Genauigkeit: Bei einem Induktionsherd kann genau gesteuert werden, wie heiß das Essen werden soll. Sollte die Temperatur etwas herunter gestellt werden, dann macht sich das am Topf bemerkbar. Kochendes Wasser hört direkt auf zu kochen.

Sicherheit: Bei einem Ceranfeld wird die gesamte Kochplatte sehr heiß. Das ist bei Induktionsherden nicht der Fall. Theoretisch bleiben alle anderen Platten kalt. So kommt es deutlich weniger häufig zu Verbrennungen durch Unachtsamkeit. Außerdem baut ein Induktionsfeld eben auch nur Energie auf, wenn er einen Topf erkennt. Das ist ein Vorteil, wenn ein Kind am plötzlich Herd herumspielen möchte.

Reinigung: Bei Kochfeldern ist es üblich, dass Fette und Soßen sehr schnell auf das Kochfeld tropfen und diese brennen sich dann ein. Nur aggressive Scheuermilch kann da oftmals nur noch helfen. Das passiert bei einem Induktionsfeld nur ganz selten oder eigentlich gar nicht. Mit einem feuchten Lappen kann Schmutz entfernt werden.

Umwelt: Wer den Induktionsherd mit Ökostrom vertreibt, der hat sogar den Vorteil, dass er Co2-Neutral kocht.

Die Nachteile

Die Anschaffungskosten für einen derartigen Herd sind eigentlich niedrig, aber wenn das gesamte Kochgeschirr auf ferromagnetisch umgestellt werden muss, könnte es dennoch teurer werden. Wenn der Herd kaputt ist oder alte Töpfe und Pfannen entsorgt werden sollen, dann bleibt eine Menge Elektroschrott übrig. Nicht alles kann wiederverwendet werden.

Das Magnetfeld von Induktionskochfeldern kann scheinbar auch die menschlichen Zellen beeinflussen. Die genauen Auswirkungen sind aber noch sehr umstritten. Es gibt auf EU-Ebene auch sehr strenge Grenzwerte. Schwangere und Menschen mit einem Herzschrittmacher sollten dennoch Abstand nehmen.

StandBy-Modus: Im übrigen hat ein Induktionsherd auch einen StandBy-Modus, dieser verbraucht weiterhin eine geringe Menge an Strom. Das gibt es natürlich bei anderen Kochplatten nicht. Wäre auch schlimm, wenn das bei einem Gas-Herd der Fall wäre.

Sommerzeit ist Reisezeit: Die Gesundheit sollten Sie auch im Urlaub nicht vernachlässigen

Wer vor der sommerlichen Urlaubsreise eine Diät gehalten hat, wird am Urlaubsort vielleicht schon aus Gewohnheit auf eine gesunde Ernährung achten. Bei einer Low Carb Schlankheitskur haben Sie viel Gewicht verloren, durch das Weglassen von Kohlenhydraten. Nehmen Sie nun in den Ferien vermehrt Lebensmittel zu sich, die viele Kohlenhydrate enthalten, kann es rasch zu einem unerwünschten Jo-Jo-Effekt kommen. Schuld sind meist Heißhungerattacken nach einer Mangelernährung. Achten Sie auch auf Reisen auf eine bewusste und gesunde Ernährung.

Pommes und Tapas im Urlaub

Die meisten Touristen bevorzugen am Urlaubsort Speisen, die sie von zu Hause kennen. Kulinarische Leckerbissen aus dem Urlaubsland werden meist abgelehnt, Essen soll für viele Menschen auch im Urlaub möglichst schnell gehen und lecker sein. Bei einer kohlenhydratarmen Ernährung brauchen Sie auf Fett in den Lebensmitteln kein besonderes Augenmerk richten, sehr wohl aber auf Low Carb Produkte achten. Die fettigen Pommes sollten also auch in den Ferien tabu sein. Essen Sie lieber ein saftiges, kurz gebratenes Steak oder gebratene Auberginen. Auch Reis und Backwaren vermeiden Sie lieber, in einer Eiswaffel stecken ebenfalls unerwünschte Kohlenhydrate.

Obst und Gemüse bei einer Low Carb Diät

Frisches oder gegartes Gemüse können Sie in jedem beliebigen Umfang essen, wenn Sie bewusst auf Kohlenhydrate bei der Ernährung verzichten. Möchten Sie aber auch im Urlaub auf Ihre Figur achten und keine unnötigen Kalorien zu sich nehmen, verzehren Sie Obst lieber nur sparsam. In vielen Obstsorten sind große Mengen Zucker enthalten. Fruchtzucker ist dabei in keinem Fall gesünder als Raffinade-Zucker oder Honig. Sie können beim Essen im Restaurant einfach Beilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln weglassen und sich vorrangig von Gemüse in allen Variationen, Fisch und Fleisch ernähren. Welche Gemüsesorten sind besonders für eine kohlenhydratarme Diät geeignet? Hier finden Sie noch mehr Infos zu Low Carb Diäten.

Muskeln aufbauen mit einer kohlenhydratfreien Ernährung

Für das Muskelwachstum spielen Kohlenhydrate keine Rolle. Gehen Sie regelmäßig ins Fitnessstudio oder treiben Sie in der Freizeit regelmäßig Sport, benötigen Sie ein Übermaß an Proteinen. Diese sind in Fleisch und Wurstwaren enthalten. Das Praktische an einer Low Carb Diät ist, dass sie überschüssiges Fett aus Fisch und Fleisch nicht aufnehmen können. Fehlen Kohlenhydrate, kann der Körper die Energie aus den Fetten nicht für die Energieproduktion in Zucker aufspalten und umwandeln. Sie scheiden Fette unverdaut wieder aus, vom Körper werden nur alle wichtigen und benötigten Nährstoffe aus den Speisen extrahiert. Vorsicht ist allerdings mit Protein aus Eiern geboten, da Eier ebenfalls einen Anteil Kohlenhydrate besitzen.

Mit einer Low Carb Diät das Gehirn auf Hochbetrieb schalten

Da Sie alles essen können, außer Kohlenhydraten, können Sie mit regelmäßigen, kleinen Mahlzeiten dafür sorgen, dass das Gehirn, die Organe sowie Ihr Nervensystem auch während der Schlankheitskur optimal versorgt werden. Wird dem Körper kein Fett zugeführt, weil die Fettaufnahme aus der Nahrung ohne Kohlenhydrate nicht durchgeführt werden kann, greift der Körper vermehrt auf körpereigene Fettansammlungen zu. Hier entsteht der für eine Schlankheitskur überaus willkommene Effekt, dass überschüssige Fettpölsterchen einfach dahinschmelzen. Gegen den Heißhunger auf Brot, Kartoffeln oder Nudeln können Sie einige Tricks anwenden.

Heißhunger während der Diät: Was hilft?

Ablenkung ist meist der beste Koch. Verabreden Sie sich viel mit Freunden, Familienangehörigen oder Arbeitskollegen auf ausgiebige Spaziergänge, zum Kinobesuch oder ins Theater. Gehen Sie während der Schlankheitskur in die Diskothek oder zu anderen Tanzveranstaltungen, trägt diese körperliche Aktivität weiterhin dazu bei, dass die Pfunde wie von selbst verschwinden. Hauptsache, Sie lenken sich weitgehend von Gedanken an Essen ab.

Während einer Low Carb Diät können Sie auch im Fitnessstudio ideal trainieren, überflüssiges Fett verlieren und Muskeln aufbauen. Anders, als bei anderen Diätformen, werden Sie sich bei einer kohlenhydratarmen Ernährung kaum schlapp und ausgepowert fühlen. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie regelmäßig essen und Ihrem Körper nicht die Strapazen einer Null-Diät zumuten. Regelmäßige Trainingseinheiten lenken Sie von Gedanken an Essen ab, nach dem Sport essen Sie vorzugsweise Gemüse oder jede Art von fettem Fisch oder Fleischwaren.

Heißhunger auf bestimmte Nahrungsmittel ist ein Zeichen des Körpers, dass verschiedene Vitamine im Moment fehlen. Am besten können Sie für sich persönlich geeignete Alternativen zu Reis und Brot finden, wenn Sie im Supermarkt an verschiedenen Gemüsen riechen. Haben Sie dann Appetit auf eine spezielle Gemüsesorte, können Sie diese in der Zukunft gegen Heißhungerattacken einsetzen. Halten Sie etwa vier bis fünf Alternativen aus Gemüse bereit, damit Sie dem nächsten Heißhunger abwechslungsreich begegnen können.